Umsatz brummt, doch der Neubau belastet:

Kölnmesse stellt unrentable Messen auf den Prüfstand

Der Neubau der Nordhallen hat Köln wieder in die erste Liga der Messestandort gebracht. Doch die Mietkosten zwingen die Messegesellschaft in die Verlustzone.

Das Messegeschäft in Köln brummt: Knapp über 200 Mio. EUR Umsatz, 8 % mehr als im Vorjahr, erwirtschaftete die Kölnmesse im vergangenen Jahr, wie vor wenigen Tagen auf der Bilanzpresse-Konferenz verkündet wurde. Grund zur Freude eigentlich, wenn der Erfolg nicht unter anderem auch mit hohen Mietbelastungen für das neue Messegelände erkauft wäre. Die drücken das Ergebnis so sehr, dass trotz des kräftigen Wachstums ein Verlust von 11,2 Mio. EUR ausgewiesen werden musste. Der neue Messechef Gerald Böse hat deshalb nun unrentablen Messen (...)

Bitte melden sie sich an, um diese Seite zu öffnen

 
 

Haben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort vergessen?


Unsere Angebot für Neukunden

Jahres-Abo
65 €

pro Jahr

12 Monate freier Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de, den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de und sieben Ausgaben von velobiz.de Magazin

14-Tage Pass
4,90 €

einmalig

14-Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de und den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de

Aktuelle Top-Themen