Mehr Umsatz, aber Gewinneinbruch

Accell-Gruppe beschleunigt den Konzern-Umbau

Beim niederländischen Fahrradhersteller ist einiges in Bewegung geraten.

2018 wird für die Accell-Gruppe ein wichtiges Übergangsjahr. So zumindest beschreibt der niederländische Fahrradhersteller die Bedeutung der jetzt anlaufenden Saison. Im soeben veröffentlichen Geschäftsbericht für das Jahr 2017 erklärt das Unternehmen die Gründe, warum derzeit an vielen Strategieschrauben gedreht wird: Zwar hat Accell weltweit weiter den Gesamtumsatz steigern können, doch verdient die Unternehmensgruppe dabei deutlich weniger. Die neue Unternehmensstrategie soll das Accell-Schiff nun wieder auf Kurs bringen und es reaktionsfähiger und flexibler machen. (…)

Bitte melden sie sich an, um diese Seite zu öffnen

 
 

Haben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort vergessen?


Unsere Angebot für Neukunden

Jahres-Abo
65 €

pro Jahr

12 Monate freier Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de, den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de und sieben Ausgaben von velobiz.de Magazin

14-Tage Pass
4,90 €

einmalig

14-Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de und den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de

Aktuelle Top-Themen