2 Minuten Lesedauer
Rahmenfertigung im Spritzgusseverfahren
i

Fertigungstechnologie

Advanced und Isoco starten exklusive Kooperation

In Frankfurt gab EBIKE Advanced Technologies soeben Details zur strategischen Kooperation mit der Iscoco Bikes GmbH bekannt. Erste Ergebnisse daraus wurden auf der Eurobico vorgestellt.

Die neue strategische Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen betrifft die Entwicklung, Fertigung und Distribution von Elektrofahrrädern mit recyclefähigem Rahmen.
Bei dieser Technologie werden die Rahmen aus einem Granulat im Spritzgussverfahren hergestellt und können am Ende ihres Lebenszyklus zu 100 % recycelt werden. Gleichzeitig fallen bei der Herstellung in Deutschland laut Hersteller 50 % weniger CO2-Emissionen an. Mit ihrer strategischen Kooperation wollen EBIKE Advanced und ISOCO Bikes die wachsende Nachfrage nach emissionsfreier Mobilität und einem nachhaltigen Fertigungs- und Lieferprozess noch besser als bisher bedienen.
Helge von Fugler, Mitinhaber und Geschäftsführer von EBIKE Advanced Technologies GmbH: „Wir haben ISOCO Bikes über ein gemeinsames Entwicklungsprojekt mit deren neuer und patentierter Rahmentechnologie kennengelernt. Je intensiver wir uns damit beschäftigten, desto schlagkräftiger wurden die Argumente, unsere Kräfte zu bündeln, um diese Technologie einzusetzen und so den ökologischen Fußabdruck unserer E-Bike-Produktion nachhaltig zu verändern.“
Michael Müller, Geschäftsführer von ISOCO Bikes, erklärt: „Unser Traum ist es, mit unserem Spritzgussverfahren 100 % recycelbare Composite Rahmen und Komponenten in praktisch unbegrenzter Stückzahl in Deutschland zu produzieren. Dafür haben wir mehrere Millionen Euro in die Entwicklung dieser Technologie investiert, die mit einem beispiellosen ökologischen Fußabdruck aufwarten kann. Wir sind sehr froh, in EBIKE einen Partner auf Augenhöhe gefunden zu haben, mit dem wir dem Endverbraucher diese außergewöhnliche Technologie in Form von perfekten, nachhaltigen Produkten zur Verfügung stellen können.“

Planungshorizont

EBIKE und ISOCO Bikes sehen für das Modelljahr 2022 insgesamt fünf neue Modelle auf Basis der Advanced-Composite-Technologie vor. Unter anderem sind Trekking-, Familien- und Lastenräder in der Planung, die neben der Nachhaltigkeit einen starken Fokus auf Innovation und Design legen.
Darüber hinaus arbeiten Entwicklungsteams beider Unternehmen daran, die Advanced-Composite-Technologie auch auf andere Komponenten anzuwenden.
Gemeinsam wollen beide Unternehmen auch die internationale Distribution vorantreiben und sehen darin ein großes Potenzial. Die Kapazitäten seien so ausgelegt, dass die Produktion in kurzer Zeit auf 100.000 Einheiten pro Jahr hochgefahren werden kann.

26. Juli 2021 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

E BIKE Advanced Technologies GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login