2 Minuten Lesedauer
Weitere Neueröffnungen stehen in naher Zukunft an. Aber es werden auch Filialen wieder geschlossen.
i

Expansionswelle, aber auch Schließungen

Decathlon peilt 140 Standorte in Deutschland an

Mit 83 Filialen ist Decathlon aktuell in Deutschland vertreten. Doch es sollen noch viel mehr werden. Welche Standorte bereits fix auf der Agenda der Franzosen stehen.

Der französische Sportartikelfilialist blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück. Decathlon meldet ein Umsatzplus bei sieben Neueröffnungen und zwei Erweiterungen. Bereits im Jahr 2019 konnte das Unternehmen den Nettoumsatz um 26 % auf 659 Mio. EUR steigern. Der Bruttoumsatz dürfte 2019 bei rund 800 Mio. EUR gelegen haben. CEO André Weinert erklärt: „Wir haben – neben dem stationären Handel – schon früh auf ein digitales Konzept gesetzt und freuen uns, dass sich unser Wachstum fortsetzt und wir unsere sportbegeisterten Kundinnen und Kunden weiterhin auf unterschiedlichen Kanälen zufrieden stellen können.“

E-Commerce und Filialnetz
Für das Jahr 2021 setzt Decathlon auf Expansion. Das Ziel ist ein noch engmaschigeres Filialnetz. So kündigt das Unternehmen an, dass man in den kommenden Jahren an 140 Standorten präsent sein will. Noch in diesem Jahr sind Neueröffnungen in Bremen-Brinkum, München-Elisenhof und in Weiterstadt vorgesehen, wo Deutschlands größte Filiale entsteht. Im Frankfurter Nordwestzentrum gibt es eine Erweiterung, wie auch schon in diesem Jahr in Leipzig. Für 2021 sind bereits angekündigt die Standorte München Unterföhring, Offenburg und Iserlohn jeweils im Frühjahr, sowie Augsburg im Sommer.
„Neben der Expansion werden wir auch weiter unser Store-Portfolio überarbeiten und anpassen“, kündigt Weinert an. Bereits in diesem Jahr werden fünf kleinere Shop-Formate wieder geschlossen – und zwar am Münchner-Stachus, in Landshut-Ergolding, Köln-Chorweiler, Dortmund-Kley und Hamburg-Harburg. „Diese Schließungen stehen in keinem Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie. Diese Standorte ermöglichen uns aufgrund ihrer Lage und Größe nicht, unseren Kunden die gewohnte Shopping Experience zu bieten." Allen Mitarbeitern, die von den Schließungen betroffenen sind, werde eine Stelle an einem Standort in der Umgebung angeboten, verspricht Decathlon.

Mit der Eröffnung des neuen Logistikzentrums in Berlin im kommenden Jahr, das sich ausschließlich auf die Bearbeitung von Onlinebestellung konzentrieren soll, ist auch der Ausbau im digitalen Bereich verbunden. So arbeitet man bei Decathlon am Projekt „Digitaler Marktplatz“, mit dem man das bestehende Sortiment und Serviceangebot erweitern will.

1. Oktober 2020 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

DECATHLON Sportartikel GmbH & Co. KG
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login