2 Minuten Lesedauer

Fertigstellung wurde forciert

Sport 2000 bringt E-Commerce-Plattform an den Start

Der Einkaufsverband Sport 2000 hat die Einführung seiner neuen E-Commerce-Plattform forciert und jetzt schneller als zunächst geplant auf den Weg gebracht. Was das Corona-Virus damit zu tun hat.

Mit der neuen Plattform www.sport2000.com schafft die Mainhausener Verbundgruppe die digitale Infrastruktur für ihre Anschlusshäuser, um ihre Produkte nun auch online zu verkaufen. „Mehr denn je braucht es neue, flexible Wege und Lösungen, um trotz geschlossener Ladentüren den Weg zum Kunden zu finden und bestmöglichen Service und Warenverfügbarkeit zu bieten“, heißt es dazu von Sport 2000 angesichts der aktuellen Einschränkungen, die den gesamten Handel vor große Herausforderungen stellt.

Die Sport-Plattform fungiert als Marktplatz für die Partnerunternehmen, um ihr Sortiment sichtbar zu machen und den Online-Verkauf auch ohne eigene Shop-Lösung zu ermöglichen. Die Sportfachhändler haben zudem die Möglichkeit, ihr Sortiment mit den Onlineshop-Funktionen auch in die eigene Webseite zu integrieren. Gleichzeitig will man neben der reinen Kaufmöglichkeit auch eine Vielzahl von Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Sport transportieren. Die Plattform fokussiert sich im ersten Schritt auf den deutschen Markt, soll aber langfristig als internationale Plattform ausgerichtet werden.

31. März 2020 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login