2 Minuten Lesedauer
Elektronik und Chips am Fahrrad: BFO Mobility entwickelt in diesem Gebiet.
i

Entwicklungen für E-Mobilität

Brake Force One gründet neues Dienstleistungsunternehmen

Auf der Eurobike stellte Bremsen-Spezialist Brake Force One neben verschiedenen Produktneuheiten, wie z.B. dem E-Roller Flynn oder einem ABS für Pedelecs, auch ein im Laufe des Jahres neu gegründetes Dienstleistungsunternehmen vor, das seinen Sitz in Tübingen hat. Das neue Unternehmen firmiert unter

BFO mobility GmbH ( www.bfo-mobility.de ). Zur Geschäftsleitung des Unternehmens gehört neben Frank Stollenmaier (CEO Brake Force One GmbH) und Ingo Tasler (CFO Brake Force One GmbH) der Diplom-Ingenieur Dr. Stefan Schwarzkopf in der Rolle des CTO. Schwarzkopf blickt auf zehn Jahre Erfahrung im Bereich Entwicklungsdienstleistungen in den Geschäftsfeldern Elektronik und Kommunikation zurück. Aktuell zählt das Team von BFO Mobility zehn Personen.

Das Leistungsspektrum der BFO mobilty GmbH ist vielfältig und beinhaltet neben Soft- und Hardwareentwicklung (beispielswese des Antiblockiersystems), Plattform- und Komponentenentwicklung auch Produkte, Services und Teilsysteme.

14. September 2017 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login