3 Minuten Lesedauer
Future Mobility Concept
i

Future Mobility Concept

Canyon wagt einen Blick in die Glaskugel

Canyon hat über mögliche Formen der Mobilität in der Zukunft nachgedacht. Herausgekommen ist u.a. eine bemerkenswerte Studie, die zusammen mit neuen E-Bike-Modellen für den urbanen Raum jetzt präsentiert wurde.

Future Mobility ConceptFuture Mobility Concept

Für den Einstieg ins E-Bike-Segment hatte sich Canyon mehr Zeit gelassen als andere Wettbewerber. Inzwischen bedient Canyon nicht mehr nur die sportliche Kundschaft mit neuen E-Bike-Modellen, auch den den urbanen Nutzer hat Cayon seit Kurzem als neue Zielgruppe für sich entdeckt. Deutlich wird das bei den soeben neu vorgestellten Urban-Modellen „Procede:ON CF“ und dem „Commuter:ON“.

Zwischen Auto und E-Bike

Eine Überraschung ist Canyon mit dem neuen Future Mobility Concept gelungen. Hier zeigt Canyon, wie sich das Unternehmen künftige Mobilität in den Städten vorstellt. Und diese Zukunft sieht Canyon als Fahrradhersteller nicht unbedingt nur auf zwei Rädern. Die jetzt vorgestellte Fahrzeugstudie kombiniert Elemente eines Automobils mit denen eines E-Bikes und rollt auf vier Rädern. Es gelte eine Lücke zwischen Auto und E-Bike zu schließen, heißt es dazu von Canyon. Auch diese Erkenntnis ist nicht unbedingt neu – Unternehmen wie Schaeffler oder Citkar schlagen in eine ähnliche Kerbe – wobei es hier verstärkt um den Lastentransport geht.

Und trotzdem gelingt Canyon mit seiner neuen Fahrzeugstudie einige neue Denkansätze anzustoßen. Grenzen, wo sich so ein Fahrzeug im Straßenverkehr bewegen kann, sollen aufgebrochen werden: beispielsweise dadurch, dass das Fahrzeug per Knopfdruck bei Bedarf von einer möglichen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h auf 25 km/h herunter geregelt werden kann – und damit dem Fahrer der Wechsel von der Straße auf einen Radweg ermöglicht wird. Dies scheitert aktuell sicherlich an den Vorgaben der StVO – aber auch die ist nicht in Stein gemeißelt.

Sicherheit und Design

Das Fahrzeug selbst ähnelt eher einem Liegefahrrad oder einem Kabinenroller in einer modernen Ausführung und mit verschiedenen Detaillösungen, die das Fahren komfortabel und sicher machen sollen. Zu nennen sind hier beispielsweise Sicherheitsgurte, Rollkäfig, stoßabsorbierende Elemente sowie Scheibenwischer oder aber auch eine Heizung, die schon dazu benötigt werde, um ein Beschlagen der Windschutzscheibe im Winter zu verhindern. Gelenkt wird das Fahrzeug mit zwei seitlichen Steuerhebeln. Beschleunigt wird das Fahrzeug hingegen so, wie man es von einem herkömmliches Pedelec gewohnt ist – also durch Pedaleinsatz, der durch die Leistung eines Motors unterstützt wird. Der Innenraum ist so gestaltet, dass hinter dem Fahrer auch ein Kind (bis zu einer Körpergröße von ca. 140 cm) oder Getränkekisten oder andere Gegenstände transportiert werden können. Ergänzend noch ein paar Zahlen: Das Gewicht gibt Canyon mit 95 Kilogramm an, den Wendekreis mit 7 Metern und die Außenmaße mit 230 cm (Länge), 83 cm (Breite) und 110 cm (Höhe).
Das Future Mobility Concept besteht nicht nur auf dem Reißbrett. Es ist ab sofort im Showroom von Canyon in Koblenz zu sehen.

3. September 2020 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Canyon Bicycles GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login