2 Minuten Lesedauer
Die neue Generation Racktime Snapit
i

Advertorial - Racktime Snapit

Dynamischer und moderner: Snapit bekommt ein Update

Mit der soeben vorgestellten Version 2.0 geht der System-gepäckträger-Standard Snapit von Racktime in die nächste Generation. Deren Macher erklären, welche Ziele mit der Neuentwicklung verfolgt wurden.

Die neue Generation Racktime SnapitDie neue Generation Racktime SnapitDie neue Generation Racktime Snapit

Die soeben vorgestellte Version 2.0 der Systemgepäckträger Snapit ist für die Marke Racktime ein wichtiger Meilenstein und Ausgangspunkt für eine neue Designsprache. »Wir von Racktime wissen natürlich auch, dass ein gut laufendes System nicht so einfach ausgetauscht werden kann. Snapit gibt es nun seit über zehn Jahren und ist im Markt etabliert, das bedeutetet u.a. 10 Millionen Träger, die seitdem im Umlauf sind. In diesem Zeitraum hat sich die Wertschätzung des Fahrrads stark verändert. Es ist nicht mehr ein einfaches Fortbewegungsmittel, sondern ist in vielen Fällen ein Statussymbol geworden. Aus diesem Grund hat unter anderem die Designsprache eines herkömmlichen Fahrrads große Sprünge gemacht«, heißt es vom Hersteller.
»Damit seien auch die Anforderungen an das Aussehen von Trägern gestiegen, die nicht im Gesamtkonzept eines Fahrrads wie ein Fremdkörper wirken sollen«, erklären die Racktime-Macher. »Das war nach unseren Qualitätsansprüchen mit dem bisherigen System nicht mehr vereinbar. Wir waren an der Stelle einfach zu limitiert. Nun sieht man dem Träger nicht mehr an, dass es sich um einen Systemträger handelt. Wir können einen integrativen Look erzielen, weil es keine auffälligen Systembrücken mehr gibt. Insgesamt sind die Träger an moderne Rahmenformen angepasst worden, die Träger selbst haben neben der neuen Oberfläche auch ein neues Beindesign bekommen. Wir sind uns des Vertrauens in unsere Produkte bewusst und möchten mit Snapit 2.0 eine neue Stufe in puncto Integration erreichen. Deswegen haben wir das System noch weitgehender verbessert.
Die Bedienung ist nun noch einfacher und funktioniert über zwei statt vier Kontaktpunkte, ohne dabei Einbußen in der Transportsicherheit zu haben. Die Adapter finden beim Einfädeln jetzt selbst ihren Weg – das ist total
praktisch, wenn beispielsweise ein Korb stark beladen ist und man diesen dann schnell einrasten lassen kann, ohne lahme Arme zu bekommen. Mehr Komfort, bekannte Qualität und ansprechendes Design – das ist Snapit 2.0.« Das neue Snapit-System wird ab der zweiten Jahreshälfte 2021 ausgeliefert.

8. April 2021 von Advertorial

Verknüpfte Firmen abonnieren

HEBIE GmbH & Co KG
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login