2 Minuten Lesedauer
Dank GPS-Tracker hatte die Innsbrucker Polizei leichtes Spiel.
i

Auf frischer Tat ertappt

E-Bike mit GPS-Tracker führte zu Diebesbande

Moderne Technik stellt Fahrraddiebe: Das Ortungssystem eines gestohlenen E-Bikes in Innsbruck-Hötting führte die Polizei wenige Stunden nach der Tat zu einer Diebesbande in Thaur.

Dank GPS-Tracker hatte die Innsbrucker Polizei leichtes Spiel.In die Enge getrieben, entledigten sich die Langfinger im Wald ihres Diebesgutes.

Ein beinahe filmreifes Abenteuer erlebte ein Innsbrucker vergangenes Wochenende. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde sein 6.000 Euro teures E-Bike vom Eingangsbereich seines Privathauses in Hötting entwendet. Auch das Fahrradschloss konnte die Diebe nicht aufhalten.

Was die Diebe jedoch nicht wussten: Der Besitzer hatte vor einem Jahr den GPS-Diebstahlschutz BikeTrax der Innsbrucker Firma Powunity in sein E-Bike verbauen lassen. „Unser System ist für Diebe nicht sichtbar und trackt europaweit den Aufenthaltsort des Bikes“, erklärt Powunity-Geschäftsführer Stefan Sinnegger. „Zusätzlich löst Biketrax bei einem Diebstahl einen stillen Alarm am Smartphone des Radbesitzers aus.“ Laut einer Statistik des VCÖ (Verkehrsclub Österreich) werden in Österreich jährlich rund 25.000 Fahrräder gestohlen. Die Aufklärungsrate bei Fahrraddiebstählen ist mit sieben Prozent außergewöhnlich niedrig. Das möchte das Innsbrucker Unternehmen Powunity, das sich im vergangenen Jahr erstmals auf den ARGE Ordertagen in Wels präsentierte (velobiz.de berichtete) mit seinem GPS-Diebstahlschutz BikeTrax ändern.

App entlarvt die Täter

Anhand der App konnte der Mann sein Fahrrad am Sonntagmorgen in Thaur lokalisieren. Nachdem er bei der Polizeiinspektion Hötting Anzeige erstattet und die Beamtin über den Tracker und den vermuteten Standort des Rades informiert hatte, fuhr der Innsbrucker mit einem Bekannten zum angezeigten Aufenthaltsort des E-Bikes: einem stillgelegten Bauernhof. Kurze Zeit später alarmierte das Handy den Besitzer erneut, weil das E-Bike wieder bewegt wurde. Die beiden folgten der Spur in ein wenig befahrenes Waldgebiet bei Rum. Ganz in der Nähe des getrackten Aufenthaltsortes kam ihnen ein auffälliges Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen entgegen. Kurz darauf fanden sie das gestohlene E-Bike und zu ihrem Erstaunen noch zwei weitere Bikes. Die Polizei Hall stellte die Räder sicher und konnte die Täter ermitteln. In Summe konnten bis zum Dienstagmorgen sogar vier Fahrradrahmen und acht Laufräder sichergestellt werden.

7. März 2019 von Nadine Elbert

Verknüpfte Firmen abonnieren

PowUnity GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login