4 Minuten Lesedauer

Später Novembertermin

Eurobike positioniert sich als Arbeitsmesse für Industrie und Handel

Leitmesse in Corona-Zeiten: Dieser Herausforderung will die Eurobike mit dem späten Novembertermin gerecht werden. Wie die Pläne dafür aussehen.

Der Termin Ende November mag aus der Not geboren und nicht für jeden Marktteilnehmer ideal sein, dennoch will die Spezialausgabe der Eurobike ihrer Funktion als Leitmesse, soweit es die Bedingungen erlauben, nachkommen. „Die Mehrheit der Aussteller bleibt an Bord und nutzt damit die einmalige Chance, sich 2020 in einem internationalen Setup fachlich auszutauschen. Ein besonderes Augenmerk wird zudem auf dem Schutz der Gesundheit der Besucher liegen“, kündigt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen an.

Business-Lounge-Konzept

„Die Eurobike ist auch in diesem Jahr ein Wegweiser in einem besonders schwierigen Umfeld. Es ist nicht die optimale Zeit, aber die einzigartige Gelegenheit, sich wenigstens einmal in diesem Jahr live zu treffen“, sieht Eurobike-Bereichsleiter Stefan Reisinger insbesondere die Gelegenheit für eine Industrieplattform, in der die wichtigsten Entwicklungen besprochen werden können. Um den für die Branche so notwendigen Austausch optimal zu gestalten, wird ein Business-Lounge-Konzept eingeführt. Dieses ist eine besonders günstige Beteiligungsmöglichkeit, da kein eigener Standbau notwendig ist.

Auf der Ausstellerseite werden in diesem Jahr Zubehör-, Komponenten- und Accessoire-Anbieter das Bild bestimmen. Für die meisten Komplettrad-Hersteller ist die Messe im November kein Ordertermin mehr. Dennoch werden viele Markenanbieter die Plattform für ihre OE- und Spec-Meetings nutzen, wie vielfach angekündigt wurde. Stefan Reisinger sagt: „Viele Einkäufer und Produktmanager setzen aufgrund der hohen Einschränkungen gerade bei interkontinentalen Reisen ein großes Fragezeichen. Vor diesem Hintergrund bieten wir ihnen in Europa mit der Eurobike 2020 eine starke Plattform für dieses B2B-Geschäft mit ideal zugeschnittenen Bedingungen in Friedrichshafen.“

Selbstverständlich wird die Eurobike auch im Spätherbst zahlreiche Trends der nächsten Saison zeigen können. Eine große Rolle soll das Cargo-Segment spielen, in dem weiterhin viele spannende Entwicklungen stattfinden. Aber auch von Komponentenhersteller und Technologieanbieter werden Impulse erwartet. Im Rahmen der Eurobike werden die Anfang September digital vergebenen Eurobike-Award-Gewinner dann auch in physisch greifbarer Form präsentiert.

Erwartet werden in diesem Jahr vornehmlich Besucher aus der DACH-Region sowie den umgrenzenden Ländern. Da unklar ist, wie die transatlantischen Reisemöglichkeiten und die Reisebereitschaft zu diesem Zeitpunkt aussehen werden, muss sich die Eurobike zunächst auf die europäische Fahrradbranche konzentrieren. Für eine dennoch weltweite Reichweite wird die Live-Veranstaltung durch digitale Tools ergänzt.

Schulungstermin

Der Herbst ist eine gerne genutzte Zeit, um sich mit neuester Technik und relevanten Entwicklungen vertraut zu machen. Für dieses Jahr wird ein komprimiertes Schulungsprogramm vorbereitet, das die Fachbesucher in allen relevanten Fragen ausbildet. So bietet sich für die Branchenakteure die Möglichkeit, nicht nur die Geschäftspartner zu treffen, sondern auch gleich verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten wahrzunehmen.

Hohe Bedeutung von Gesundheitsrichtlinien

Noch vor aller inhaltlichen Ausgestaltung der Messe steht die Gesundheit der Fachbesucher im Mittelpunkt. Das geplante Messeprogramm fügt sich ideal zusammen mit den Auflagen an die Hygienevorgaben von Veranstaltungen. So will die Messe Friedrichshafen alle Möglichkeiten ausschöpfen, um für eine sichere Arbeitsatmosphäre zu sorgen. Die Organisation mit individuellen Meetings und Einzelterminen stelle sicher, dass alle Messebesucher sichere und produktive Tage in Friedrichshafen verbringen können, heißt es von der Messe Friedrichshafen.
Die weitere Ausarbeitung des Programms rund um das Eurobike-Special vom 24. bis 26. November 2020 lässt sich unter www.eurobike.com einsehen. Dort findet sich auch ein eigener FAQ-Bereich, in dem die wichtigsten Fragen für Aussteller und Fachbesucher beantwortet werden.

8. Juni 2020 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Messe Friedrichshafen GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login