2 Minuten Lesedauer

Neue finanzielle Struktur:

Inhaber pumpen neues Geld in schwedische Thule Gruppe

Die Inhaber der schwedischen Thule-Gruppe, Anbieter von Transportsystemen u.a. auch für Fahrräder, haben neues Geld in das Unternehmen gepumpt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wollen der Mehrheitseigner Nordic Capital Fund VI und sieben weitere nordische Banken

mit der Finanzspritze, die laut Meldungen in der Finanzpresse mit rund 46 Mio. EUR beziffert wird, das Unternehmenskapital stärken und zur Rückzahlung von Krediten beitragen. Nach der finanziellen Restrukturierung könne man sich jetzt zu 100 % auf die Geschäfte für das Jahr 2009 konzentrieren, erklärt CEO Anders Pettersson.

Für 2008 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von rund 6 Mrd. SEK (Schweden Kronor), das entspricht rund 560 Mio. EUR. Den operativen Gewinn (EBITDA) prognostiziert das Unternehmen mit zwischen 550 und 600 Mio. SEK (ca. 51 bis 56 Mio. EUR). Im Jahr 2007 setzte das Unternehmen noch 6,7 Mrd. SEK (ca. 625 Mio. EUR) um und erwirtschaftete daraus einen operativen Gewinn (EBITDA) von 765 Mio. SEK (71,4 Mio. EUR).

8. Januar 2009 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Thule GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login