2 Minuten Lesedauer
Aktueller Bergtest
i

Aktueller Test in „Elektro Rad“

Nur ein E-Bike-Akku bewältigt den Weg zum Stilfserjoch

25 Kilometer lang ist die Passstraße zum 2760 Meter hoch gelegenen Stilfserjoch. Reicht für diesen legendären Anstieg die Kapazität moderner E-Bike-Akkus? Die Redakteure der Zeitschrift „Elektro Rad“ haben es mit zehn verschiedenen Pedelec-Modellen ausprobiert. Neun davon ging vor der Passhöhe der Saft aus. Bis zur Passhöhe schaffte es lediglich

ein Tourenrad der T-Serie von Flyer, dessen Panasonic-Mittelmotor von einem 540-Wh-Akku mit Energie versorgt wird. Allerdings erwiesen sich einige andere Antriebe mit geringerer Akkukapazität als effizienter.

Insgesamt testeten die „Elektro-Rad“-Redakteure zehn E-Bikes mit zehn verschiedenen Antrieben: Neben dem Standard-Mittelmotor von Panasonic waren dies Active Line, Performance Line und Performance Line CX von Bosch, PW- und PW-X-Serie von Yamaha, Steps Tour und Steps MTB von Shimano, der Brose-Antrieb sowie als einzige Hecknabenmotor die D-Serie von Bionx.

Yamaha am effizientesten

Beim Befahren der Passstraße zum Stilfserjoch, die eine recht gleichmäßige Steigung von durchschnittlich 7 Prozent aufweist, wurde aus Gründen der Vergleichbarkeit darauf geachtet, dass alle E-Bikes mit einer Geschwindigkeit von 13 km/h, einem Gesamtgewicht von 120 kg und einer menschlichen Tretleistung von 150 Watt unterwegs waren.

Als effizientester Antrieb im Test ging die PW-Serie von Yamaha, verbaut am E-Zonar von Batavus, mit einem Akkuverbrauch von 18,96 Wh pro km hervor. Aufgrund der vergleichsweise geringen Kapazität von 400 Wh schaffte es das E-Bike jedoch nur 21,1 km den Berg hinauf. Auf dem zweiten Rang bei der Effizienz (mit dem E-Big Nine 900 von Merida) kam der Steps-Tour-Motor von Shimano mit 20,66 Wh pro km Verbrauch. In Kombination mit dem 504-Wh-Akku ging diesem Antrieb erst wenige 100 Meter vor der Passhöhe die Energie aus. Die niedrigsten Effizienzwerte erreichten der Brose-Mittelmotor und der Bionx-Heckantrieb.

Alle Ergebnisse des „Großen Bergtestes 2017“ finden sich in der aktuellen Ausgabe 4/2017 von „Elektro Rad“.

18. Juli 2017 von Oliver Bönig

Verknüpfte Firmen abonnieren

Yamaha Motor Deutschland GmbH

Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt

BionX GmbH

Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt

BVA Bike Media GmbH

Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt

Robert Bosch GmbH - Bosch eBike Systeme

Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt

Shimano Europe BV

Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt

Brose Antriebstechnik GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login