2 Minuten Lesedauer
Der Firmensitz von Oechsler befindet sich in Ansbach (Mittelfranken)
i

Markenhersteller als Partner

Oechsler fertigt Fahrradsättel im 3D-Druck

Der Spezialist für Kunststofftechnik mit Sitz in Ansbach ist mit seiner globalen Flotte von 3D-Druckern in die Serienproduktion von Fahrradsätteln eingestiegen. Es gibt einen prominenten Kunden.

Fahrradsattel im 3D-Druckverfahren gefertigt.

Die Entwicklung des 3D-Druckverahrens ist offenbar schon bis zur Serienreife gelangt. Oechsler hat kürzlich bereits begonnen, für Specialized den Sattel „S-works Romin-Evo“ zu fertigen. Entwickelt wurde dieser Sattel in Zusammenarbeit mit dem 3D-Druck-Pionier Carbon, der neue Maßstäbe in Sachen Fahrkomfort und Ergonomie bei gleichzeitig niedrigstem Gewicht setzen will. Die Vorlaufzeit für Entwicklung eines Prototypes, die Überführung in die Serienfertigung im 3D-Druckverfahren und die Markteinführung habe dabei lediglich zehn Monate in Anspruch genommen, heißt es von Oechsler.
Dr. Claudius M. Kozlik, CEO von Oechsler, sagte: „Die kunststoffbasierte additive Serienfertigung ist noch eine sehr junge Technologie – viele Industrien wie etwa die Fahrradbranche entdecken jetzt erst ihre Möglichkeiten. Insbesondere auf dem boomenden Fahrradmarkt sehen wir daher großes Potenzial für die Massenfertigung im 3D-Druck und freuen uns, als bevorzugter Produktionspartner von Carbon neben dem Fahrradsattel weitere Fahrradteile für die Serienproduktion im 3D-Druck zu entwickeln.“

Additive Manufacturing gehört zu den am schnellsten wachsenden Produktionstechnologien. Und hier sieht sich Oechsler aufgrund etlicher Prestigeprojekte in anderen Branchen in einer Vorreiterrolle. So habe die flexible Carbon-DLS-Produktion des Unternehmens ihre Fertigungsfähigkeiten bereits beim Druck von Schuhsohlen oder den Inlays von Footballhelmen unter Beweis gestellt.

Webinar-Einladung

Am 10. und 11. November berichten Oechsler, Carbon und Specialized in einem gemeinsamen Webinar über den Entwicklungsprozess des Fahrradsattels „S-works Romin-Evo mit Mirror-Technologie“ vom Prototyp bis zur Massenfertigung im 3D-Druck. Es diskutieren Emma Boutcher, Product Manager Specialized, Markus Bischoff, VP Sales of Sporting Goods & Additive Manufacturing Oechsler, und Kelly McCarroll-Gilbert, Business Development Director Carbon. Moderiert wird die Diskussion von David Sher, Co-Founder und CEO der Informationsplattform für die additive Fertigungsindustrie 3dpbm. Interessierte können sich am 10. November um 21 Uhr und am 11. November um 15 Uhr unter online einwählen .

29. Oktober 2021 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Specialized Bicycle Components
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Oechsler AG
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login