2 Minuten Lesedauer

Österreichische Sportartikelmesse

ÖSFA rückt mit dem Termin erstmals in den Januar

Die österreichische Sportartikelmesse ÖSFA rückt vier Wochen vor den ursprünglichen Termin. Für diese Terminverschiebung gibt es gute Gründe.

Wie der österreichische Branchenverband VSSÖ, in der auch die Fahrradbranche mit der ARGE Fahrrad vertreten ist, begründet, sei der neue Termin vom 18. bis 20. Januar 2022 der Wunsch seitens der Industrie als Reaktion auf den derzeitigen Umbruch in der Sportartikelbranche. So werden auch hier weiterhin Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Lieferketten erwartet. Industrie und Handel sollen durch eine frühzeitige Order proaktiv auf etwaige Verzögerungen reagieren können. Die ÖSFA findet in der Brandboxx in Salzburg statt.

„In diesen Zeiten ist es dem VSSÖ ein ganz besonderes Anliegen, die Bedürfnisse innerhalb unserer Branche wahrzunehmen und darauf entsprechend zu reagieren. Die Vorverlegung der ÖSFA ist eine wichtige Maßnahme, dem aktuellen Status Quo der Wintersportbranche gerecht zu werden“, betont Gernot Kellermayr, Präsident VSSÖ. Themen sind nicht nur die allgemeine Verknappung von Rohstoffen, unterbrochene Logistikketten und die zeitweise Schließung von Produktionsstätten während der Pandemie, sondern auch eine weltweit gestiegene Nachfrage nach Sportartikeln. Umso wichtiger sei es, den persönlichen Austausch zwischen der Wintersportindustrie und dem Handel auf einer zentralen, österreichischen Plattform zu ermöglichen, heißt es vom VSSÖ.

11. November 2021 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login