2 Minuten Lesedauer
v.l.: Holger Schwarting, Michael Schineis, Johann Schober, Dieter Hagleitner
i

Vierköpfiges Führungsgremium

VSSÖ stellt Präsidium neu auf

Der Interessenverband VSSÖ, unter dessen Dach auch die österreichische Fahrradindustrie mit der ARGE Fahrrad angesiedelt ist, hat sein Präsidium neu aufgestellt. Dieses hat künftig vier gleichberichtigte Mitglieder.

Bei einer außerordentlichen Generalversammlung wurden Dr. Holger Schwarting (Vorstand Sport 2000 Österreich), Dr. Michael Schineis (President Winter Sports Equipment bei Amer Sports), Johann Schober (Geschäftsführer Sport Schober) und Dieter Hagleitner (INTERSPORT) als gleichberechtigte Mitglieder in das Präsidium des VSSÖ gewählt. „Diese neue Struktur spiegelt den Bedarf der Branche nach einer praxisorientierten, unternehmensübergreifenden Interessensvertretung dar“, heißt es dazu vom VSSÖ.

In den letzten zwei Jahren, in einer durch Lockdowns und Reisebeschränkungen geprägten Zeit, ist die Sportartikelbranche in Österreich noch näher zusammengerückt und hat ganz konkrete Rahmenbedingungen gefordert – und klare Ergebnisse erzielt, wie z.B. die Erhöhung des Umsatzersatzes für den Sportfachhandel von 20 auf 40 Prozent im Herbst 2020. Die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit schlägt sich jetzt auch in der neuen Struktur des VSSÖ Präsidiums wieder.
Das Präsidium besteht in Zukunft aus vier gleichberechtigten Mitgliedern sowie dem Geschäftsführer des VSSÖ. Dieser Kreis definiert die operativen und strategischen Ziele. Aus dem Kreis der gleichberechtigten Präsidiumsmitglieder wird alle drei Jahre ein Sprecher gewählt, der den VSSÖ nach außen vertritt, abwechselnd aus dem Handel und der Industrie. Diese Position übernimmt zuerst Dr. Holger Schwarting.

Schwarting gehört dem VSSÖ Präsidium bereits seit 2012 als Vizepräsident an und folgt in der neuen Funktion auf Gernot Kellermayr, der nach über 14 Jahre erfolgreicher Präsidentschaft dem VSSÖ künftig weiterhin für verschiedene Projekte zur Verfügung stehen wird.
Michael Nendwich, Geschäftsführer des VSSÖ, erklärt: „Ich freue mich, dass wir starke, bekannte Köpfe für das VSSÖ Präsidium gewinnen konnten. Damit haben wir eine hoch spezialisierte, neue Spitze beim Verband – jedes Präsidiumsmitglied hat eigene Stärken, die wir bei der Neustrukturierung des VSSÖ nutzen werden. Gleichzeitig möchte ich mich bei Gernot Kellermayr für sein Engagement und die erfolgreiche Arbeit als Präsident für den VSSÖ herzlich bedanken.“

12. April 2022 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login