3 Minuten Lesedauer

Elefanten-Hochzeit:

Pon Holdings holt Dorel Sports unters Konzerndach

Das ist ein Paukenschlag: Die niederländische Pon Holdings holt Dorel Sports, Mutterunternehmen von Marken wie Cannondale, GT oder Mongoose, unter das eigene Dach. Erste Details zum Mega-Deal.

Dass der kanadische Mischkonzern Dorel in der jüngsten Vergangenheit mit einem Verkauf seiner Fahrradsparte Dorel Sports geliebäugelt hat, war nicht unbedingt ein Geheimnis. Dass das Unternehmen jetzt aber bereits die Einigung über einen Verkauf an den niederländischen Pon-Konzern meldet, ist hingegen schon eine ziemliche Überraschung. Offensichtlich ist es beiden Parteien gut gelungen, die geplante Transaktion unter dem Deckel zu halten.

Jetzt ist es offensichtlich Fakt – Dorel Sports wandert und das Dach von Pon. Zusammen bilden Pon.bike und Dorel Sports künftig ein Fahrradunternehmen mit einem Portfolio an zahlreichen bekannten Marken, das zusammen einen Umsatz von rund 2,5 Mrd. EUR vereint.

Pon Holdings geht damit den vor zehn Jahren eingeschlagenen Weg in Richtung eines weltweit führenden Fahrradunternehmens konsequent weiter. Es begann mit der Übernahme der niederländischen Gazelle im Jahr 2012. Später kamen Kalkhoff und Focus in Deutschland, Cervélo und Santa Cruz in den USA sowie die niederländischen Urban Arrow und BBB Cycling zu Pon.Bike hinzu. Dies führte zu einer Top-5-Position auf dem weltweiten Fahrradmarkt mit einem Umsatz von 1,5 Milliarden Euro jährlich. Zudem führte Pon.Bike mit Marken wie Swapfiets und Lease a Bike neue Konzepte für Vermietung und Dienstrad-Leasing ein. Für Pon.Bike bedeutet die Übernahme von Dorel Sports jetzt den Zugewinn eines starken Standbeins in Nordamerika, die Dorel-Marke Caloi ist zudem in Südamerika stark verankert.

Meilenstein für Pon

Janus Smalbraak, CEO von Pon Holdings, sagt: "Der heutige Schritt ist ein Meilenstein bei der Schaffung eines weltweit führenden Fahrradunternehmens mit einer Vielzahl von Qualitätsmarken. (…) Dorel Sports ist eine echte Ergänzung zu Pon.Bike und deshalb ist dies ein logischer Schritt. Gemeinsam können wir die ständig wachsende Nachfrage nach Qualitäts- und Elektrofahrrädern bedienen, sei es für den Einsatz in der Stadt, in der Freizeit oder beim Sport. (…) Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern von Dorel Sports auf der ganzen Welt und heißen sie in der Pon-Familie willkommen."

810 Mio. US-Dollar

Pon Holdings erwirbt Dorel Sports für einen Gesamtbetrag von 810 Millionen US-Dollar, ohne Schulden und Barmittel. Die Transaktion wurde von den Vorständen beider Unternehmen einstimmig empfohlen. Die Transaktion unterliegt den üblichen behördlichen Genehmigungen und wird voraussichtlich vor dem Ende des ersten Quartals 2022 abgeschlossen sein.

Erfahrungsaustausch

Spannend wird im Anschluss sein, wie das umfangreiche Markenportfolio, bei dem es ja einige inhaltliche Überschneidungen gibt, künftig ausgerichtet wird. Dazu gibt es freilich noch keine detaillierte Aussagen. In einem ersten Statement heißt es: „Alle Marken können von der Innovation, dem Design, dem Wissen und der Kreativität der gesamten Pon.Bike-Gruppe profitieren. Die Marken von Dorel Sports können zum Beispiel von der Erfahrung von Pon.Bike mit Elektrofahrrädern und dem hohen Wachstumspotenzial in den USA profitieren. Gleichzeitig wird die eCommerce-Erfahrung von Dorel Sports für die europäischen Märkte von Pon.Bike von großem Nutzen sein“. Bereits 20% des Umsatzes von Dorel Sports wird online generiert.

Der Aktienkurs von Dorel hat nach der Veröffentlichung der Meldung unmittelbar reagiert. Zwischenzeitlich betrug das Plus des Aktienkurses knapp 20 %.

11. Oktober 2021 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login