2 Minuten Lesedauer
Firmenzentrale in Koblenz
i

US-Unternehmen übernimmt Firmenanteile

Radversender Canyon setzt zum Sprung auf den US-Markt an

Der Koblenzer Fahrradhersteller und Direktversender Canyon kündigte soeben den nächsten Schritt in seiner internationalen Expansion an. Die Vorbereitungen für den Markteintritt in den USA laufen auf Hochtouren. Dafür wurde soeben eine Kooperation mit einem Unternehmen geschlossen, das gleichzeitig eine Minderheitsbeteiligung an der Koblenzer Canyon Bicycles GmbH eingehen wird.

Firmenzentrale in KoblenzRoman ArnoldBlick in die Produktionshallen bei Canyon

Die Verträge dafür sind unterzeichnet. Mit der formalen Bestätigung durch das Bundeskartellamt sei innerhalb der nächsten Wochen zu rechnen. Neuer Partner und Minderheitseigener bei Canyon wird die TSG Consumer Partners LLC aus San Francisco. Das Unternehmen besitzt große Erfahrung im Bereich Handel und Consumer Brands. Die soll bei der Erweiterung des weltweiten Kundeservices der Marke Canyon genutzt werden.

Roman Arnold, CEO von Canyon, sagt: eingehen. „Die Partnerschaft mit TSG ist wertvoll, um den amerikanischen Markt mit seinen rechtlichen und wirtschaftlichen Besonderheiten erfolgreich für uns zu entwickeln. Mit diesem Schritt verwirklichen wir ein Unternehmensziel, das wir uns seit langem gesteckt und gut vorbereitet haben und freuen uns, mit TSG einen passenden Partner gefunden zu haben, der unsere Vision, unser Markenverständnis und unsere Werte teilt.“

Blythe Jack, Managing Director bei TSG: „Wir freuen uns, eine so starke und erfolgreiche Marke bei der Expansion in die USA mit unserem Know-how zu unterstützen und die Erfolgsgeschichte von Canyon als ‚Global Player’ gemeinsam mit dem Canyon Team weiter schreiben zu können. Canyon wird seine führende Position als Hersteller von Bikes in absoluter Spitzen-Qualität und als Innovationsführer in Technologie, Design und Performance weltweit ausbauen.“ Als solcher soll Canyon weiterhin als eigenständiges und unabhängiges Unternehmen am Markt auftreten.

Modernisierungsmaßnahmen in Koblenz

„Der Zeitpunkt für die zukunftsweisenden Veränderungen bei Canyon ist ideal gewählt“, erklärt Roman Arnold. Im vergangenen Jahr hat Canyon umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen. So wurde eine moderne Fertigungshalle neu eröffnet und Produktionsabläufe optimiert. Die Umstrukturierungsmaßnahmen verliefen wie berichtet nicht ohne Reibungsverluste. Jetzt scheint alles wieder rund zu laufen. So habe das Unternehmen im Frühjahr 2016 die bisher höchsten Umsatzzahlen in seiner Geschichte erzielt.

Im Jahr 2015 erwirtschaftete Canyon einen Umsatz von 160 Millionen Euro. Mit der Expansion in die USA erhofft man sich in Koblenz einen weiteren dynamischen Entwicklungsschritt. Die neue US-Gesellschaft soll ab Frühjahr 2017 in das operative Geschäft einsteigen.

27. Mai 2016 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Canyon Bicycles GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login