2 Minuten Lesedauer
Joint Venture mit Hero Motor in Indien geplant.
i

Joint Venture angekündigt

Yamaha und Hero wollen gemeinsam E-Bike-Antriebssysteme bauen

Yamaha und Hero Motor Limited haben heute die Gründung eines Joint Ventures angekündigt. Gemeinsam sollen in Indien Antriebseinheiten für E-Bikes gefertigt werden.

Für Yamaha bedeutet dies den Einstieg in ein neues Produktsegment innerhalb der E-Bike-Branche. Das Unternehmen aus Japan ist bislang als Anbieter von Mittelmotorsystemen für E-Bikes bekannt. Gemeinsam mit Hero Motor Ltd., Mutterunternehmen von Hero Cycles, sollen hingegen künftig Radnabenmotoren für Elektrofahrräder hergestellt werden. Yamaha ist dabei jedoch der kleinere Partner. Laut Pressemitteilung werden die Japaner 10 % am neuen Gemeinschaftsunternehmen halten, Hero Motor die restlichen 90 %.

Bei Yamaha geht man von einem weltweit wachsenden Markt von E-Bikes und damit auch von einer steigenden Nachfrage nach Radnaben-Motoren aus. Gleichzeitig will man mit dem Ausbau des eigenen Produktportfolios die Positionierung im E-Bike-Geschäft stärken und am erwarteten künftigen Wachstum partizipieren.

Der Name des neuen Unternehmens wurde noch nicht festgelegt. Der Unternehmenssitz wird in Ludhiana (Indien) sein. Die Unternehmensgründung ist für Ende November 2021 geplant.

29. Oktober 2021 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Yamaha Motor Europe B.V.
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login