2 Minuten Lesedauer

Geschichtliche Bedeutung übersehen

American Bicycle Group distanziert sich von Markennamen

Wörter und Namen können verschiedene Bedeutungen haben. Für die American Bicycle Group hatte dies Konsequenzen.

Hierzulande ist die American Bicycle Group durch ihre beiden Marken Litespeed und Quintana Roo gut bekannt. Seit kurzem bietet das Unternehmen unter dem neuen Label Ocoee eine eigenständige Linie von Mountain- und Gravelbikes an, die direkt an Endverbraucher vermarktet wird. Vordergründig steckt in diesem Label nichts Verfängliches, bezeichnet sie doch eine Bergregion im Osten Tennesee. Doch es gibt offenbar eine weitere Bedeutung, die Peter Hurley, President und CEO von Amercan Bicycle Group, erst jetzt bekannt wurde. Ocoee wird ebenfalls mit einem Lynchmord an Afroamerikanern im Jahr 1920 am Wahltag in Ocoee und der Vernichtung der dortigen afroamerikanischen Gemeinschaft in Verbindung gebracht.
In einem offenen Brief u.a. auf der Markenwebsite https://ocoeebikes.com richtet sich Hurley dazu an die Öffentlichkeit, erklärt ausführlich die Hintergründe und bedauert selbstverständlich die Verwendung dieses Namens. Occee wird durch einen neuen, aktuell noch nicht bestimmten neuen Markennamen ersetzt. Gleichzeitig werden Käufern von Ocoee Bikes neue Aufkleber kostenlos zur Verfügung gestellt.

29. Juni 2020 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login