2 Minuten Lesedauer
Lime will auch mit E-Bikes die Praesenz in den Staedten steigern.
i

Finanzierungsrunde überzeichnet

E-Bike-Verleiher Lime erhält 523 Mio. USD Wachstumskapital

Eine überzeichnete Finanzierungsrunde spült insgesamt 523 Mio. USD in Richtung des E-Tretroller- und E-Bike-Verleiher Lime. Auch über einen Börsengang wird bereits gesprochen.

Es sind gewaltige Summen, die aktuell von Investmentunternehmen in Richtung Mobilitätsanbieter fließen. Jüngstes Beispiel ist Lime. Der Anbieter ist auch in Deutschland als Verleiher von E-Bikes und E-Tretroller unterwegs. Wie das Unternehmen mitteilt, stehen jetzt weitere 523 Mio. USD für weiteres Wachstum zur Verfügung. Das frische Kapital stammt von Fonds ADG, Fidelity und Highbridge sowie dem Dienstleister Uber. Die genaue Aufteilung unter den Investoren wurde nicht veröffentlicht.

Mit der neuen Finanzierung sollen die im Frühjahr vorgestellten E-Bikes und Roller der neuen Generation weitere Verbreitung finden. Zudem soll ein Teil der Mittel für eine „Dekarbonisierung und Sicherstellung der Lieferkette“ verwendet werden.

In einer Unternehmensmitteilung kündigt CEO Wayne Ting zudem die Pläne für einen Börsengang im Jahr 2022 an. „Diese überzeichnete Finanzierungsrunde ist ein Beweis für das starke Geschäft, das wir aufgebaut haben, und das überwältigende Vertrauen, das wir von der Finanzwelt erhalten haben", so Wayne Ting. "Diese Investition sichert unseren Weg, Lime im Jahr 2022 an die Börse zu bringen.

9. November 2021 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login