2 Minuten Lesedauer
Die Halle 8 wird die Heimat für den Bereich Urban Mobility
i

Konzepterweiterung

Eurobike als Schaufenster für alternative Mobilitätslösungen der Zukunft

Mit dem neuen Standort Frankfurt rückt auf der Eurobike das Thema Urban Mobility verstärkt in den Mittelpunkt. Dafür haben sich die Eurobike-Macher Verstärkung aus unterschiedlichen Disziplinen ins Boot geholt.

Die Vorbereitungen auf die ersten Eurobike-Ausgabe in Frankfurt vom 13. bis 17. Juli laufen auf Hochtouren. Die Ankündigung eines „Rekord-Anmeldestands“ machen Hoffnung auf eine erfolgreiche Premiere am Main. Ein wichtiger Baustein für die Eurobike 2022 ist eine Konzepterweiterung in Richtung Urban Mobility. Dieser Bereich, der in der Messehalle 8 angesiedelt ist, wird neu von MotionLab.Berlin mit seinem Gründer und Vordenker Christioph Neye unterstützt. Neye erklärt: „Als Mit-Initiator des MotionLab.Berlin habe ich in den vergangenen vier Jahren das Potenzial für neue Mobilität tagtäglich miterleben dürfen. Insbesondere im Fahrradsegment, das im urbanen Bereich mehr und mehr durch LEVs (Light Electric Vehicles) ergänzt wird, bilden sich neue Technologien und Services heraus, die unsere Mobilität nachhaltig zum Besseren verändern können. Es ist mir daher auch ein persönliches Anliegen, die Eurobike auf diesem Weg zu begleiten und zu beraten. Und ich freue mich, auf der Leitmesse für die Zukunft der Mobilität als Fürsprecher und Unterstützer der Hardtech-Startup-Szene einem großen Publikum spannende und einzigartige Innovationen nahe bringen zu können."

Magnet Cargobikes

Auch das Cargobike findet in Halle 8 „Mobilität der Zukunft“ seine neue Heimat. Eurobike-Projektleiter Dirk Heidrich sagt dazu: „Auf der Eurobike ist die Cargo Area seit 2018 Stelldichein der dynamischen Lastenrad-Branche. Mit Frankfurt bieten wir dem Produkt zukünftig das passende Revier, ein Reallabor, die richtige Kulisse und inhaltliche Anbindung.“ Community-Events wie abendliche Lastenrad-Ausfahrten mit und in die Cargobike-Szene vor Ort sind genauso Teil des Programms wie Lastenradrennen am Festival Wochenende (16. und 17. Juli). Komplettstandangebote sowie der direkte Anschluss an die Demo Area mit Testmöglichkeiten sowie die räumliche Nähe zu den Themenfeldern Start-ups, Urban Mobility, Sharing as a Service, Infrastruktur, etc. machen das Komplettpaket rund. Als inhaltlichen Begleiter und Impulsgeber der Cargo-Area bauen die Eurobike-Macher die Zusammenarbeit mit dem Berliner Think-and-Do-Tank cargobike.jetzt aus. „Die Eurobike ist der 'place to be' für die Cargobike-Branche“, sagt Arne Behrensen, Gründer des Unternehmens. „Die Messe Frankfurt ist eine internationale Top-Adresse. Und in den Straßen der Stadt ist die Cargobike-Revolution ja bereits in vollem Gange.“

13. Januar 2022 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Fairnamic GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
cargobike.jetzt GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login