2 Minuten Lesedauer
An einem handelsüblichen Lastenrad zeigen die Darmstädter Forscher, welche Leichtbaupotenziale bestehen und wie sie ausgeschöpft werden können.
i

Lastenradprojekt startet

Fraunhofer LBF lotet Leichtbaupotenziale aus

Leichtbaupotenziale und Lastenräder. Wie das zusammenpassen wird im neuen Projekt „LastenLeichtBauFahrrad (L-LBF)“ erforscht.

An diese Aufgabe haben sich soeben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt gemacht. Über Fortschritte informiert eine eigene Website unter www.lbf.fraunhofer.de/L-LBF .
Im Rahmen des Projekts soll kein neues Fahrradmodell konstruiert werden, wie es aus Darmstadt heißt. Vielmehr will das Projekt die langjährige Erfahrung im nachhaltigen, sicheren und wirtschaftlichen Leichtbau dokumentieren und Potenziale aufzeigen. Dabei sollen neue Konzepte, effiziente Methoden und ressourcenschonende Lösungen für moderne, zuverlässige Produkte entwickelt werden. „Das L-LBF soll uns auf diverse Veranstaltungen und Messen begleiten, wo wir für die jeweilige Branche die Übertragbarkeit unserer Technologien auf andere Produkte und Prozesse vorstellen werden“, erläutert Dr. Saskia Biehl, die das bereichsübergreifende Forschungsprojekt im Fraunhofer LBF leitet.

7. August 2020 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login