2 Minuten Lesedauer
Stromer ruft ST5-Modelle zurück
i

Test beim Händler nötig:

Freiwilliger Rückruf von Stromer ST5-E-Bikes in Nordamerika

In Nordamerika informiert E-Bike-Spezialist Stromer in Zusammenarbeit mit der Sicherheitsbehörde CPSC aktuell über eine freiwillige Rückrufaktion der Modellreihe ST5. Betroffen sind alle Modelle, die

zwischen dem April 2018 und Februar 2019 verkauft wurden. Betroffene Modelle können über eine Fahrzeugnummer an der rechten Kettenstrebe identifiziert werden, wie Stromer auf seiner Website schreibt. Grund für den Rückruf sind Probleme mit dem Vorbau. Laut Rückruf-Meldung wurde ein Fall bekannt, in dem der Vorbau gebrochen ist, ohne dass es jedoch zu Verletzungen des Fahrers gekommen sei. Stromer ruft Besitzer von betroffenen ST5-Modellen auf, diese nicht mehr zu benutzen und zu einer Sicherheitsüberprüfung zum autorisierten Stromer-Händler zu bringen.

Im deutschsprachigen Raum wurde die Rückrufaktion offenbar schon Ende Februar angeschoben. Die Besitzer der betroffenen Modelle wurden vom Hersteller direkt per E-Mail kontaktiert und informiert.

21. März 2019 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

myStromer AG
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login