2 Minuten Lesedauer
Die offizielle Markteinführung fand im vergangenen Jahr in München statt.
i

Ein Jahr nach der Markteinführung

General Motors steigt wieder vom E-Bike

General Motors hat das E-Bike-Projekt Ariv wieder eingestellt. Was zu dieser Entscheidung der Amerikaner geführt hat.

Vor rund einem Jahr feierte das E-Bike "Ariv" in München große offizielle Europa-Premiere velobiz.de berichtete . Vor allem der deutsche Markt, den das Unternehmen direkt über den Online-Kanal bedienen wollte, spielte in den Plänen der Amerikaner eine große Rolle. Dabei konnte das E-Faltrad von General Motors, das auf den Namen Ariv getauft worden war, durchaus gefallen. Motor und Faltmechanismus des E-Faltrads waren eine Eigenentwicklung. Mit einem Verkaufspreis von 2700 und 3200 EUR, je nach Ausstattung und Antriebsvariante, war das Ariv allerdings alles andere als ein Schnäppchen.

Jetzt wurde das Projekt jedenfalls wieder eingestampft. Die Website www.arivmobility.com leitet mittlerweile wieder auf die Hauptseite von General Motors um. Die ambitionierten Pläne fielen jetzt offenbar dem Sparkurs des Unternehmens aufgrund der Corona-Krise zum Opfer. Gegenüber der Website „The Verge“ sagt ein Unternehmenssprecher, dass man das Wissen über die Mikromobilität weiter nutzen werde, jedoch die Marke einstellen werden.

General Motors musste im Zuge der Corona-Pandemie in den USA seine Produktionsstätten mehrere Wochen geschlossen halten.

18. Mai 2020 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login