2 Minuten Lesedauer
Hepster will mit neuen Versicherungslösungen punkten.
i

Finanzielle Ausfälle absichern

Hepster schnürt Versicherungspaket für Fahrradleasing

Leasing gewinnt in der Fahrradbranche immer mehr an Bedeutung. Dieser Umstand führe dazu, dass auch die Bedürfnisse an Versicherungsschutz steigen. Dies hat jedenfalls der Berliner Versicherer Hepster festgestellt und sein Programm mit neuen Versicherungslösungen speziell für Fahrradleasing erweitert. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die finanziellen Risiken im Falle eines Leasing-Ausfalls gelegt.

Die Frage, wer im Falle eines Leasing-Ausfalls auf den Kosten sitzen bleibt, wiege bei Arbeitgebern bei der Entscheidung für oder gegen die Einführung von Dienstfahrradangeboten im eigenen Unternehmen schwer, heißt es von Hepster ( www.hepster.com ).

Gemeinsam mit der Gothaer und der Helvetia als Risikoträger hat Hepster nun ein Versicherungspaket entwickelt, das aus vier Einzelversicherungen besteht und für alle Eventualitäten den passenden Schutz bereithalten will. Neben der klassischen Vollkaskoversicherung für das Fahrrad bietet ein Schutzbrief 24-Stunden-Soforthilfe bei Unfällen und Pannen. Als Neuheit auf dem Markt kommen eine Restschuldversicherung und die so genannte Gap-Deckung hinzu. Die Restschuldversicherung schützt Arbeitgeber vor den unerwünschten Folgen bei Langzeiterkrankung, Kündigung oder Tod des Mitarbeiters und übernimmt die noch anstehenden Leasingraten für das Fahrrad oder E-Bike, so das Versprechen. Die Gap-Deckung schließt bei Totalschäden die Lücke zwischen Zeitwert und den bestehenden Forderungen aus dem Leasingvertrag und bietet damit zusätzliche finanzielle Sicherheit.

Die vier Versicherungen können sowohl einzeln als auch im Paket als Zusatzleistung integriert werden. Die Abwicklung erfolgt digital und könne in die Prozesse von Leasing-Gesellschaften, Händler und Arbeitgeber nahtlos integriert werden, so Hepster. Über einen persönlichen, digitalen Kundenbereich bestehe beispielsweise für die Mitarbeiter die Möglichkeit, etwaige Schäden an ihrem Dienstrad direkt zu melden.

21. Mai 2019 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Kuisle & Kuisle GmbH (Kubikes)
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login