2 Minuten Lesedauer
Alle Mobilitaetsformen vereinen: das ist das ausgesprochene Ziel auch kuenftig fuer die IAA Mobility.
i

Neues Medientestevent für 2022 angekündigt

IAA Mobility: „Wir werden unser Messekonzept anpassen und weiterentwickeln“

„Die Geburt einer neuen globalen Plattform für Fahrrad-Mobilität“ titelt die Messe München in einem weiteren Schlussbericht zur IAA Mobility. Sie soll auf Jahre hin die globale Leitmesse und ein fixer Termin im Kalender der Bike-Welt werden, kündigt der Veranstalter an. Wo am Konzept gefeilt werden soll und was bereits im kommenden Jahr ansteht.

In einem ausführlichen Kommentar bewertet Tobias Gröber, Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Konsumgüter bei der Messe München, die IAA Mobility und insbesondere die Integration der Fahrradbranche wie folgt: „Wir sind äußerst zufrieden mit dem bisherigen Verlauf. Viele Marktteilnehmer beginnen jetzt erst zu verstehen, dass wir hier wirklich alle Mobilitätsträger auf einer starken Plattform zusammenbringen wollen. Die Sparte Fahrrad kann und muss ebenfalls eine wichtige Komponente davon sein. Natürlich werden wir unser Messekonzept anpassen und weiterentwickeln. Die Bike-Marken in den Open Spaces und den B2C-Areas beispielsweise, aber auch einige Marken aus dem B2B-Segment, haben den Wunsch geäußert, diese Areale noch viel stärker zu integrieren und mit den Themenfeldern Automotive, IT/Tech, Infrastruktur und Startups zu durchmischen. Insbesondere der bereits bestehende Mix aus Automotive Brands, Zuliefer-Industrie, globale Kooperationen, Startups, Bikes, Mikromobilität, e-Scooter und Cargo Bikes wurde extrem gut angenommen. Diese Themen werden wir für 2023 mit Priorität angehen.“

Und in Richtung von Kritikern der IAA Mobility gewandt, die unter anderem zu Gegenveranstaltungen und Demonstrationen aufgerufen hatten an denen zwischen 10.000 und 25.000 Personen gezählt wurden, gerichtet erklärt Gröber: „Wir sind uns bewusst, dass nicht alle Marktteilnehmer und Interessengruppen, die gerne den traditionellen ‚Feindbildern‘ (Autos gegen Bikes, Fußgänger gegen Radfahrer) anhängen, mit dem Auftakt zufrieden sind. Genau diese Polarisierung wird uns aber als Gesellschaft nicht weiterbringen. Nur ein Zusammenspiel all dieser Mobilitätsvarianten kann uns vorwärtsbewegen. Die künstliche Aufrechterhaltung von traditionellen Positionen wird da nicht hilfreich sein“.

Bike Connection Demo

Gleichzeitig wird ein neues Medientestevent angekündigt, das von der IAA Mobility unterstützt wird. „Bike Connection Demo“, so der Titel dieser Veranstaltung, soll am 17. und 18. Juni 2022 in Andalo, Dolomiti Paganella Bike, stattfinden. Die Veranstaltung stehe Fahrradmarken aller Produktkategorien offen und biete Teststrecken für alle Disziplinen, heißt es in der Ankündigung.

15. September 2021 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Messe München GmbH / ISPO
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login