2 Minuten Lesedauer
Fulcrum setzt auf einen bewährten Vertriebspartner.
i

Vertriebspartner wechselt

Laufradmarke Fulcrum stellt sich in Belgien und Luxemburg neu auf

Für den italienischen Laufradspezialisten Fulcrum geht in Belgien und Luxemburg ein neuer Vertriebspartner ins Rennen. Die Veränderung im Auftritt in diesen beiden Märkten erklärt Fritz G. Baumgarten, Prokurist der Fulcrum Central Europe GmbH.

Ab sofort heißt der Vertreiber der Marke Fulcrum in den beiden Ländern Hermann Hartje KG. Das Unternehmen weitet die Verantwortung für den italienischen Laufradspezialisten damit auf zwei weitere Länder aus, nachdem man bereits in Deutschland und Österreich Fulcrum-Laufräder anbietet.

Fritz G. Baumgarten sagt dazu: „Wir haben uns gemeinsam auf ein Konzept verständigt und gehen stark motiviert in die kommende Zeit. Wir sind sehr zuversichtlich, angesichts der rundum überzeugenden Arbeit und dem starken Service von Hartje“.

Teil des Konzepts ist es, neben dem grundlegenden Verkauf bestimmte Händler als sogenannte „Fulcrum Stores“ zu etablieren, in denen Endkunden eine umfangreiche Produktauswahl sowohl bei Laufradsätzen als auch Ersatzteilen erwarten können, sowie umfassende technische Kenntnisse in Bezug auf die Produkte. Die belgischen Kunden können ebenfalls auf das Fulcrum-Servicecenter in Hoya zugreifen.
Auf den Velofollies in Kortrijk vom 17. bis 19. Januar 2020 stellt Hartje belgischen und luxemburgischen Händlern erstmals die Marke Fulcrum vor. Der Hartje-Stand befindet sich dort in Halle 6, Stand 601.

14. Januar 2020 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login