2 Minuten Lesedauer
Die Online-Fahrradmesse
i

Modelljahr 2014 aktualisiert

OnbikeX.de: Weltweit größte Fahrraddatenbank wächst weiter

Die Online-Fahrradmesse [OnBikeX.de]( http:// www.OnBikeX.de ) meldet soeben den aktuellen Stand der Dateneingabe für die 2014er Fahrradmodelle. Demnach wurden bisher über 6.300 aktuelle Fachhandels-Modelle aufgenommen, die von den über 1.000 angeschlossenen Einzelhändlern genutzt werden können. Insgesamt wächst die weltweit größte Fahrraddatenbank von OnBikeX.de damit auf 48.000 Fahrradmodelle, die seit 2001 integriert wurden. Auch in diesem Jahr wurde die Dateneingabe durch die Einkaufsgemeinschaft BICO unterstützt, denn

denn bereits vor der diesjährigen Eurobike wurden alle BICO Streckenlieferanten aufgefordert, die 2014er Daten online in das BICO Bikebook zu integrieren. Somit standen direkt im Anschluss an die Leitmesse in Friedrichshafen bereits über 2.000 Fahrradmodelle inklusive Artikelnummern und EAN-Code zur Verfügung.

Über verschiedene Schnittstellen, seit kurzer Zeit auch über den Branchenstandard Veloconnect, können Fachhändler die umfangreichen Fahrrad-Spezifikationen und Bildmaterial mit wenigen Mausklicks für die eigene Homepage, Preisschilder, Kataloge oder auch Warenwirtschaftssysteme einsetzen.

Der Betreiber der Online-Messe OnBikeX.de ist die RIM GmbH, die sich auf Internetlösungen für lokale Fahrrad-Fachhändler spezialisiert hat.
Lars Röttger, Geschäftsführer RIM GmbH: „Da sich heute der Großteil der Interessenten vor dem Kauf auf der Händlerhomepage informiert, ist es wichtig, die wesentlichen Informationen zu den Fahrradmodellen frühzeitig dort zu publizieren. Für die Fachhändler bedeutet diese Fahrrad-Datenbank daher eine riesige Zeitersparnis.“

Mehr Modelle pro Marke

Generell läßt sich anhand der Daten erkennen, dass die Anzahl an Fahrradmodellen pro Marke und Jahr kontinuierlich wächst. Gab es z.B. im Jahr 2006 insgesamt 84 verschiedene Modelle der Marke Scott, sind es aktuell 235 Modelle für 2014. Dieser Trend zu einem größeren Sortiment hält bei allen Top-Marken im Fachhandel seit Jahren ungebrochen an und wird vermutlich die Antwort auf den vielfach beschworenen Custom-Made-Gedanken sein.

E-Bike im Trend

Fast 20% aller 2014er Fahrradmodelle sind E-Bikes bzw. Pedelecs. Dieser Anteil lag in 2010 noch bei gerade einmal 5%. Der durchschnittliche Verkaufspreis bei E-Bikes hat sich in diesem Zeitraum von 2.068€ (2010) auf aktuell 2.625€ (2014) rasant entwickelt.

Für Lars Röttger ist diese Entwicklung auch an den Portalen Bikeshops.de und OnBikeX.de zu sehen: „Die Suchanfragen zum Thema E-Bike steigen seit Jahren und werden immer spezieller. Zukünftig wird daher wohl die Einordung in die Kategorie E-Bike nicht mehr reichen, denn der Elektromotor ist längst bei praktisch allen Fahrradtypen vertreten. Ich vermute, dass sich innerhalb der klassischen Kategorien wie z.B. Citybike oder Trekkingbike eine Zusatzoption Elektromotor, nach Bedarf mit verschiedenen Leistungen, etablieren wird.“

Noch bis zum 31.03.2014 können die Daten von aktuellen 2014er Fahrradmodellen aufgenommen werden. Danach ist zunächst einmal bis zum September 2014 Redaktionsschluss. Für die Aufnahme der Daten können sich interessierte Hersteller direkt an Lars Röttger ( l.roettger@rim.de ) wenden.

16. Januar 2014 von Pressemitteilung

Verknüpfte Firmen abonnieren

BICO Zweirad Marketing GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
RIM Röttger Internet Marketing GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login