2 Minuten Lesedauer

Heiße Phase eingeläutet

Planungen für VELO Fahrradfestivals laufen auf Hochtouren

Nach der Absage der f.re.e München gilt der Fokus des Eventteams von Velokonzept jetzt den VELOEvents in Berlin, Hamburg und Frankfurt.

Als Plattform für alle Facetten des Fahrrades und urbaner Mobilität lädt die VELOBerlin am 9. und 10. April 2022 wieder an den historischen Flughafen Tempelhof ein. Zum Buchungsstand sagen die Veranstalter: Während Indoor im Hangar nur noch wenige Flächen verfügbar seien, können Platzierungswünsche für den größtenteils überdachten Außenbereich rund um die Teststrecke weiterhin realisiert werden. Die Publikumsveranstaltung wird gemeinsam mit der Eurobike organisiert und wird durch ein buntes Festivalprogramm mit Talks, Workshops, riesigen Teststrecken und kurzen packenden Radrennen ergänzt. Besonderer Fokus 2022: Cargobikes werden unter dem Label VELOTransport mit Ausstellung und Talks für Fachpublikum und Verbraucher präsentiert.

Hamburg im Mai

Bereits seit 2020 geplant, soll es jetzt Realität werden: die VELOHamburg zieht raus auf das große Heiligengeistfeld auf St. Pauli und bietet am 21. und 22. Mai 2022 viel Platz für die Präsentation der Fahrradvielfalt in der Open Air Ausstellung. Die VELOHamburg wird veranstaltet von der Hamburger Agentur Leomotion in Kooperation mit der Hamburger Morgenpost und Velokonzept.

Ergänzung in Frankfurt

Nach der kleineren Open Air Ausgabe im August 2021 nutzt die VELOFrankfurt am 11. und 12. Juni 2022 wieder die Vorzüge des gesamten Eissporthallen-Geländes rund um den 400m langen Testring. Erstmalig wird das Sommerfest für Fahrradfans 2022 durch die „gesund leben“ ergänzt. Die Messe für Gesundheit, Ernährung und Fitness wird wie das Fahrradfestival von der Mediengruppe Frankfurt organisiert und eröffnet den VELO-Ausstellern neue fahrrad- und bewegungsaffine Zielgruppen.

Veranstaltungskonzepte

In den großzügigen Open Air Ausstellungen auf allen VELO Veranstaltungen sei ausreichend Frischluft vorhanden, heißt es in einer Pressemitteilung zu den Durchführungskonzepten. Durch elektronische Ticket- und Einlasssysteme mit Nachweiskontrollen und Kontaktnachverfolgung, klare Wegeleitsysteme und Möglichkeiten zur Einlassbegrenzung und Maskenpflicht böten die Messen viele Optionen, damit Abstände und Hygienemaßnahmen eingehalten werden können. Inwiefern und welche Zugangsbeschränkungen umgesetzt werden, wird kurzfristig mit den zuständigen Behörden beschlossen.

7. Februar 2022 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Velokonzept GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login