2 Minuten Lesedauer
Gemeinsames Fahrradprojekt vorgestellt.
i

Weitere Partner an Bord

Porsche Digital und Storck entwickeln gemeinsame Fahrradmarke

Den Vorhang zu einer neuen, gemeinsamen Fahrradmarke lüften die beiden Protagonisten im Rahmen der Eurobike. Welche Schwerpunkte bei der Entwicklung gesetzt wurden.

Smarte Einbindung ist selbstverstaendlichGemeinsamens Fahrradprojekt Cyklaer

Mit der neuen Marke Cyklær erweitert Porsche Digital ihr Produktportfolio und positioniert sich dabei mit digitalen Geschäftsmodellen im Bereich urbaner Mobilität. Zum Start entwickelt die Digitaltochter von Porsche gemeinsam mit dem Fahrradhersteller Storck sowie unter der Mithilfe der Komponentenhersteller Greyp und Fazua ein innovatives, sportliches E-Bike. „Das Cyklær-Fahrrad ist unser erster Schritt in einen vielversprechenden und schnell wachsenden Markt; wir werden künftig weitere digitale Angebote rund um das Fahrraderlebnis anbieten und zu einer Plattform zusammenführen. Unser Ziel ist es, das Radfahren insgesamt vernetzter, sicherer und komfortabler zu gestalten“, sagt Florian Rothfuss, Leiter Customer Innovation der Porsche Digital.

Basis für das „Cyklær“ ist ein Carbon-Rahmen, der mit hochwertigen Komponenten und integrierten Sensoren ausgestattet ist. So ist beispielsweise eine Front- und Rückkamera mit an Bord. Dazu sagt Markus Storck: „Mit Cyklær haben wir in enger Zusammenarbeit ein E-Bike entwickelt, das die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzt und optisch überzeugt. Es ist sportlich und leicht, ermöglicht dank des E-Antriebs aber zugleich die komfortable Fahrt in die Arbeit. Die Funktionen setzen bereits heute eine Benchmark und werden von uns gemeinsam mit den Nutzern weiterentwickelt.“

Die digitalen Dienste können über das eigene Smartphone und der darauf installierten Cyklær-App genutzt werden. So ermöglicht die Rückkamera die Funktion eines digitalen Rückspiegels und soll so die Sicherheit des Fahrers erhöhen. Zudem stehen Services wie Navigation, Videoaufnahmen und Ortungsdienste zur Verfügung. Dank des induktiven Ladepads am Lenker bleibt das Smartphone während der Fahrt online. Über sogenannte Over-the-Air-Updates können die Funktionen stetig aktualisiert und erweitert werden.

Ein eigener Auftritt für die neue Fahrradmarke ist bereits unter www.cyklaer.de erreichbar. Die Seite fungiert auch als Bestellmöglichkeit für insgesamt drei Modellausführungen, die in jeweils drei verschiedene Farben verfügbar sind. Die Verkaufspreise starten bei 6999 EUR.

26. August 2021 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Storck Bicycle GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Porsche Digital GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login