2 Minuten Lesedauer
Noch wird kräftig aufgebaut in Solothurn
i

Festival startet morgen

Schweizer Bike Days: Ein Spielplatz für Veloliebhaber

1.200 Meter Stromkabel, 3.800 Meter Gitter, 300 Schilder und 4.000 Quadratmeter Bodenabdeckung – das ist nur ein Teil der beeindruckenden Materialmenge, die aktuell in Solothurn verbaut wird. Bei angenehmem Frühlingswetter verwandelt das Aufbau-Team der Bike Days das Event-Areal rund um die Rythalle bis zur Türöffnung am morgigen Freitag, 6. Mai in einen Spielplatz für Velo-Liebhaber.

Seit vergangenem Montag, 3. Mai 2011 sind die Aufbau-Arbeiten für die dritte Austragung der Bike Days in
Solothurn in vollem Gange. Neben Altbewährtem

wie etwa der Messefläche auf der Chantierwiese, der Jump-Line für MTB- und BMX-Jump im Schanzengraben oder der Holzfläche für BMX-Flatland schmückt dieses Jahr erstmals ein 33 Meter langer E-Bike-Kurztest mit einer drei Meter hohen Rampe die Chantierwiese. Dieser erlaubt es den Besuchern, E-Bikes direkt auf Platz zu testen. Ebenfalls neu ist der Pumptrack – eine Art Wellenbahn aus Holz, auf welcher die Besucher ihre Fahrtechnik verbessern und dabei von niemand geringerem gecoacht werden als von Olympia-Teilnehmer Roger Rinderknecht. Abseits vom Platz testen die Besucher diverse Velo-Typen auf speziell ausgeschilderten Teststrecken. Für die Rennen des Racer Bikes Cup stecken die insgesamt 350 Helfer eine 5'500 Meter lange Rennstrecke aus.

Erstmals in diesem Jahr dient die Rythalle tagsüber für die Podiumsdiskussionen und Referate an den Bike Days. «Hintergründe rund ums Velo zu bieten, war schon immer Teil des Eventkonzepts. Bis jetzt geschah dies aber abseits vom Event-Areal in einer anderen Stätte. Wir freuen uns, die Rythalle dieses Jahr tagsüber dafür zu nutzen und sie abends wie gewohnt zur Party-Location umzufunktionieren», meint OK-Präsident Erwin Flury über die neue Nutzung. Weiter bieten die Bike Days eine Messe mit Ständen von rund 120 Ausstellern, die Produkte und Dienstleistungen rund ums Velo von über 350 Marken präsentieren.

Am Freitag starten die Bike Days fulminant mit dem VW Multivan Short-Race, an welchem neben der Rennen der Elite-Athleten der Gesamtweltcupsieger im Mountainbiken Nino Schurter vom Gesamtweltcupsieger im Langlauf Dario Cologna herausgefordert wird. Die anwesenden Zuschauer wetten, wieviel Cologna auf der Strecke durch den Schanzengraben auf Schurter verliert und unterstützen damit den Bike-Nachwuchs der Region Solothurn. Am Samstag bilden die Elite-Rennen des Racer Bikes Cup den Höhepunkt: Bike-Grössen wie Gesamtweltcupsieger Nino Schurter, Europameister 2008 Florian Vogel, Europameisterin Katrin Leumann oder Lokalmatadorin Nathalie Schneitter kämpfen um den Sieg. Am Sonntag wird Action und Freestyle groß geschrieben: Die Rider der Disziplinen MTB- und BMX-Jump und BMX-Flatland begeistern das Solothurner Publikum mit viel Airtime und ausgeklügeltem Breakdance auf zwei Rädern. Die dritte Austragung der Bike Days in Solothurn startet am Freitag um 16.00 Uhr. Tickets für die Bike Days sind bei Starticket erhältlich.

Weitere Informationen unter www.bikedays.ch und www.facebook.com/bikedays .

5. Mai 2011 von Pressemitteilung
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login