2 Minuten Lesedauer
Cylan wählt künftig den direkten Weg zum Endverbraucher.
i

Künftig ohne Fachhandel

Schweizer Traditionsmarke Cylan wechselt den Vertriebskurs

Nach 30 Jahren und 300.000 verkauften Fahrrädern vollzieht der Schweizer Anbieter Cylan bei der Vertriebsstrategie eine Wende. Der Fachhandel bleibt künftig außen vor.

Marken-Anbieter Lizard Sport AG hat den radikalen Kurswechsel kürzlich angekündigt. Zum 1. August werden die Velos der Marke Cylan nur noch online im Direktvertrieb an Endverbraucher verkauft. „Durch den Direktvertrieb kann dem Konsumenten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis geboten werden und genau diesen Vorteil möchte Cylan seinen Kunden ermöglichen“, kommentiert Cylan-CEO Jürg Schoch die Entscheidung. Außer einem Webshop soll Endverbrauchern künftig auch ein Factory Store in Pieterlen bei Biel als Touchpoint geboten werden, von wo aus Testfahrten auf jedem Untergrund machbar sind.
Noch vor der Einführung des Modelljahrs 2021 wird die Lizard Sport AG die restlichen 2020er-Modelle zu reduzierten Preisen in den Onlineshop stellen. Über den Fachhandel gestellt Ansprüche gemäß den Garantiebestimmungen werden auch in Zukunft bearbeitet und sind an die Mailadresse dealers@lizardsport.ch einzureichen.

31. Juli 2020 von Laurens van Rooijen

Verknüpfte Firmen abonnieren

Lizard Sport AG
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login