2 Minuten Lesedauer
Nachhaltige Verpackung - ohne Plastik und mit möglichst wenig Druckfarbe
i

Plastik reduzieren

Shimano führt nachhaltige Verpackungen ein

Im Rahmen eines Aktionsplans zur Verbesserung der Nachhaltigkeit will Shimano den Einsatz von Einweg-Plastik in Behältern und Verpackungen reduzieren. Die konkreten Maßnahmen werden jetzt sichtbar.

Neue Verpackung aus PappeNeue Verpackung

Grundsätzlich basieren die neuen Verpackungen auf vier zentralen Aspekten: Minimaler Einsatz von Einweg-Plastik, ein schrittweiser Übergang zu FSC-zertifizierten oder recycelten Kartonagen bzw. einem Mix aus beidem, die Reduzierung des Gesamtvolumens der Verpackung und die sparsamere Verwendung von Druckfarbe. Letzteres wiederum vereinfacht das Recycling der Kartonagen nach dem Auspacken.

Dura Ace

Gut sichtbar wird dieser Ansatz beispielsweise bei der neuen Dura-Ace R 9200 Serie. Bislang waren die Produkte in einer Hülle und diese wiederum auf einem Karton-Inlay verpackt und dort mit Plastikfolie fixiert. Dieses Inlay wurde in einen Umkarton gelegt, der aus herkömmlicher Pappe und Plastikfolie bestand. Die neuen, nachhaltigen Verpackungen bestehen nun nur noch aus Inlay und Außenkarton, jeweils aus FSC-zertifizierter, recycelter Pappe. Eine spezielle Form des Inlays sorgt dafür, dass die Produkte an Ort und Stelle bleiben, auf Plastikfolie zur Fixierung wird verzichtet. Ein positiver Nebeneffekt sei, dass diese Inlay-Struktur als Dämpfer wirkt, falls der Karton versehentlich auf den Boden fällt, heißt es von Shimano.

Schuhe und Textilien

Weitere Shimano-Produkte haben zuletzt eine neue Verpackung erhalten, darunter die Fahrradschuhe, die nunmehr in einem Karton aus Recycling-Material ausgeliefert werden oder Funktionstextilien, die in Poly-Beutel aus 100 % recyceltem Material verpackt werden. Diese können wiederum nach dem Auspacken ihrerseits recycelt werden. Aber auch Brillen von Shimano werden künftig ohne Einsatz von Plastik verpackt, stattdessen kommt FSC-zertifiziertes Papier zum Einsatz.
Schritt für Schritt will Shimano mehr und mehr nachhaltige Verpackungen einführen. Auch auf anderen Gebieten kündigt Shimano Anstrengungen an, um nachhaltiger zu agieren. In seinen Umweltleitlinien erklärt das Unternehmen unter anderem, CO2-Emissionen so weit wie möglich zu reduzieren, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kampagnen zum Energiesparen anzuhalten und die Belastung bzw. Verschmutzung von Luft, Wasser und Boden zu verhindern. Letztes umfasst auch die Belastung durch Lärm und Vibrationen.

4. März 2022 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Paul Lange & Co.
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Shimano Europe BV
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login