2 Minuten Lesedauer

Mutter von Giro, CamelBak und Blackburn

Vista Outdoor will Unternehmen in zwei Hälften teilen

Im Anschluss an die Verkündung der Quartalszahlen gab Vista Outdoor die Pläne für eine Ausgliederung der Outdoor-Sparte in ein eigenes, börsennotiertes Unternehmen bekannt. Was dies für Marken wie CamelBak, Bell oder Giro bedeutet.

Der amerikanische Konzern teilt sich momentan noch in die zwei großen Bereiche „Sporting Products“ mit der Fokussierung auf Munition für Schusswaffen und „Outdoor Products“ mit Marken wie CamelBak, Blackburn, Bell, Giro, Camp Chef, Bushnell, Bushnell Golf, Foresight Sports, Stone Glacier und QuietKat. Das soll sich künftig bald ändern. Entsprechenden Plänen, die beiden Segmente künftig in zwei unabhängige, börsennotierte Unternehmen aufzuteilen, hat der Verwaltungsrat einstimmig zugestimmt, wie es in einer Pressemitteilung heißt.
Das neue Outdoor-Unternehmen soll später einen neuen Firmennamen erhalten und den Firmensitz in Bozeman (Montana) beziehen. Geführt werden soll dieses Unternehmen dann von Chris Metz, bislang CEO von Vista Outdoor.

Zum Hintergrund der geplanten Transaktion sagt Metz: „In den letzten Jahren haben wir erhebliche Fortschritte bei der Umsetzung unserer Strategie gemacht, unser führendes Markenportfolio auszubauen, die betriebliche Effizienz zu steigern und Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen. Wir haben starke Unternehmen aufgebaut, die für weiteres Wachstum und Erfolg als unabhängige Unternehmen gut positioniert sind. Als Ergebnis der Trennung werden unsere Geschäftsbereiche Outdoor Products und Sporting Products über Ressourcen, Managementteams und Prioritäten bei der Kapitalallokation verfügen, die auf ihre jeweiligen strategischen Ziele zugeschnitten sind. Wir sind zuversichtlich, dass diese stärkere Fokussierung es jedem Unternehmen ermöglichen wird, langfristigen Wert für seine Aktionäre, Mitarbeiter, Kunden und andere Interessengruppen zu schaffen."

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Transaktion im Jahr 2023 abgeschlossen sein wird.

Zuvor hatte Vista Outdoor glänzende Geschäftszahlen bekannt gegeben. Im Geschäftsjahr 2021/22 (endete am 31. März) erzielte das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 37 % auf mehr als 3 Mrd. USD. Das Segment Outdoor Sports legte beim Umsatz im gleichen Zeitraum 18 % auf 1,3 Mrd. USD zu. Hier steigerte sich der Bruttogewinn um 24 % auf 399 Mio. USD.

6. Mai 2022 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login