2 Minuten Lesedauer
Die Zahl der Elektrofahrräder in deutschen Haushalten ist stark gestiegen.
i

Statistisches Bundesamt

Zahl der Elektrofahrräder in Deutschland hat sich seit 2014 verdoppelt

Anlässlich der anstehenden Eröffnung der Eurobike in Friedrichshafen hat das Statistische Bundesamt Zahlen zum Bestand von Elektrofahrrädern in deutschen Haushalten veröffentlicht. Demnach besaßen zum Jahresanfang 2017 insgesamt

2,3 Millionen Haushalte in Deutschland mindestens ein Elektrofahrrad. Dies entsprach einem Anteil von 6,1 % aller Haushalte. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, hat sich damit die Anzahl der Privathaushalte mit motorisierten Fahrrädern in den letzten drei Jahren nahezu verdoppelt. 2014 hatte es noch in 1,2 Millionen Haushalten Elektrofahrräder gegeben (3,4 % aller Haushalte).

Die Gesamtzahl der Elektrofahrräder in privaten Haushalten erhöhte sich auf rund 3,1 Millionen Anfang 2017 (2014: 1,6 Millionen). Die Zahl dürfte angesichts der Verkaufszahlen im Gesamtjahr 2017 und der Zwischenbilanz der laufenden Saison 2018 bis zur nächsten Erhebung von Destatis stark nach oben korrigiert werden - vermutlich über die 4-Millionen-Grenzen hinaus.

Der Anteil der Haushalte mit Fahrrad (einschließlich Elektrofahrrad) lag Anfang 2017 bei rund 80 %. Insgesamt besaßen die Privathaushalte in Deutschland rund 69,5 Millionen Fahrräder.

7. Juli 2018 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login