2 Minuten Lesedauer
Das Mobilitätsverhalten hat sich in Corona-Zeiten stark verändert.
i

Umfrage im Juli

Fahrradnutzung nimmt weiter stark zu

Das Mobilitätsverhalten hat sich aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie verändert. Eine Online-Umfrage von YouGov hat dies für den Monat Juli untersucht.

Die neueste Umfrage von YouGov, die im Auftrag des Vergleichsportals Check24 Anfang Juli durchgeführte wurde, bestätigt die anhaltende Veränderung in der Fortbewegung der Deutschen. Das Fahrrad spielt dabei eine wichtige Rolle, aber nicht nur. Aber auch der eigene Pkw und zu Fuß gehen sind in Corona-Zeiten wichtiger geworden.

Im Detail lesen sich die Ergebnisse der Umfrage, bei der über 2000 Personen im Alter über 18 Jahre befragt wurden so: 26 % der Befragten haben den eigenen Pkw häufiger genutzt als zuvor, 24 % sind öfter zu Fuß gegangen und 18 % haben öfter das Fahrrad genutzt. Bei rund der Hälfte der Befragten hat sich die Nutzung der Verkehrsmittel durch die Corona-Pandemie nicht verändert. Bei der Umfrage waren auch Mehrfachnennungen möglich. Kaum profitieren konnten laut dieser Umfrage jedoch E-Scooter. Hier gaben nur 2 % der Umfrageteilnehmer an, dieses Verkehrsmittel öfter als bisher genutzt zu haben.

28. Juli 2020 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Hermann Hartje KG
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login