2 Minuten Lesedauer
Kooperation mit einer Fahrradschmiede aus Berlin
i

Testprogramm

Hiplok arbeitet bei der Schlossentwicklung mit Berliner Fahrradschmiede zusammen

Der britische Schlosshersteller Hiplok hat sich bei der Weiterentwicklung seines Schlossprogramms mit einer Berliner Fahrradschmiede zusammen getan. Im Vordergrund des Programms, das Teil des internationalen

„Real Rider Testing“ des Herstellers ist, steht der Test verschiedener Schlossmodelle unter Alltagsbedingungen. So wird jedes Mitglied der Fahrradschmiede 8bar in Kreuzberg künftig die Hiplok-Schlösser im Alltag benutzen und die Erfahrungen in den Entwicklungsprozess einbringen.

„Die Kooperation mit 8bar erlaubt es Hiplok, frühzeitig neue Produktentwicklungen auf dem deutschen Markt zu testen“, heißt es von den Briten. Das neue Hiplok DX-Modell mit dem maximalen Sicherheitslevel und dem bewährten Clip+Ride System, bildete die Basis für den ersten Test.

Hiplok wurde im Jahr 2013 mit einem Eurobike Award ausgezeichnet. Seither seien die Verkaufszahlen in Deutschland für Hiploks tragbare Ketten- und Kabelschlösser gestiegen. Auch die portablen D-Locks würden sich in über 400 Läden landesweit, so Hiplok.

19. Juli 2016 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login