2 Minuten Lesedauer

Unter dem Dach der Trisport AG

Kettler führt neue Produktmarke für Fitnessgeräte ein

Seit 2019 besitzt die Schweizer Trisport AG die Lizenzrechte an der Fitness-Sparte von Kettler. Jetzt wird eine neue Produktmarke eingeführt. Mit dem neuen Namen soll auch eine deutliche Zäsur transportiert werden.

„Kettler ist Kult und genießt nach wie vor die höchste Markenbekanntheit bei Sportgeräten im deutschsprachigen Raum“, sagt Melanie Lauer, CEO Trisport. „Jetzt geht es darum, KETTLER in die Zukunft zu führen und eine Modernisierung einzuleiten, die neue Standards im Home-Fitness-Markt setzt. Das Schweizer Unternehmen hatte im Jahr 2019 die Lizenzrechte für den Fitnessbereich für die Marke Kettler übernommen velobiz.de berichtete . Das Fahrradsegment unter der Marke Kettler läuft bekanntlich völlig unabhängig und eigenständig unter der Ägide der ZEG, wie in der Vergangenheit immer wieder betont wurde, um Verwechslungen und Irritationen zu vermeiden velobiz.de berichtete

Home of Innovation

Ab Oktober geht unter dem Namen „HOI by Kettler“ eine neue Linie an Fitnessgeräten für den Heimbedarf an den Start. Der Markenname steht für „Home of Innovation“ und schlägt gleichzeitig eine Brücke zum Standort der neuen Firmenzentrale in der Schweiz, wo „HOI“ ein beliebtes Grußwort ist. „Jetzt geht es darum, Kettler in die Zukunft zu führen und eine Modernisierung einzuleiten, die neue Standards im Home-Fitness-Markt setzt. ,HOI by Kettler‘ verbindet dabei das vertraute Qualitätsversprechen der Marke mit innovativen Technologien und einem modernen Anspruch an Design und Ästhetik“, so Lauer.

Dafür kooperiert Kettler mit dem renommierten Designer Julian Hönig und der Londoner Agentur Forpeople, die gemeinsam das Design sowie die neue Markenidentität von HOI by Kettler entwickelt haben. Zentrales Anliegen dabei ist es, eine Formensprache zu entwickeln, die einem zeitgemäßen Wohnstil entspricht. „Viele Fitnessgeräte sind groß und klobig und stehen daher im Keller oder einer dunklen Ecke des Zuhauses, weil man sie einfach so wenig wie möglich zeigen möchte – genau das wollen wir ändern“, sagt Julian Hönig. „Wir möchten Fitnessgeräte kreieren, die man sich stolz ins Wohnzimmer stellt, weil sie den persönlichen Lebensstil ausdrücken und bereichern“, ergänzt Michael Tropper, Gründer von Forpeople.

Zum Auftakt bringt Kettler im Oktober dieses Jahres unter der neuen Marke eine Reihe von Kleinsportgeräten in den Handel, die in Kooperation mit einer österreichischen Manufaktur entstanden sind. Verbindendes Element sind dunkles Nussbaumholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft kombiniert mit farbigen Akzenten, die einen reduzierten und modernen Look transportieren. Zum Jahresanfang 2022 folgt der Fahrrad-Trainer „Frame“ in drei verschiedenen Varianten.

25. August 2021 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Trisport AG
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login