2 Minuten Lesedauer
Ist vor wenigen Tagen gestorben: Andy Rihs.
i

Unternehmer und Mäzen:

Mit 75 Jahren: Andy Rihs ist gestorben

Der Schweizer Unternehmer Andy Rihs ist gestorben. Das berichten Schweizer Zeitungen übereinstimmend. Der 1942 in Stuttgart geborene Rihs war in einigen Branchen als Unternehmer, aber auch als Mäzen aktiv. In der Fahrradbranche hatte sich Rihs als Eigentümer des Fahrradherstellers BMC, aber auch als Sponsor des Fahrradteams BMC Racing, einen Namen gemacht. Rihs verstarb nach schwerer Krankheit.

Rihs war nach dem Ausscheiden von Thomas Binggeli im März 2017 wieder alleiniger Großaktionär von Fahrradhersteller BMC (velobiz.de berichtete). Zudem hielt er weitere Privatbeteiligungen, beispielsweise am E-Bike-Spezialisten Stromer. Die MyStromerAG wurde ebenfalls im März 2017 vom Mutterkonzern BMC gelöst. Rihs war zudem Inhaber des Fahrradgeschäfts AR Cycling in Pfäffikon.

In einem Nachruf von BMC heißt es:

"BMC betrauert den Verlust von Andy Rihs. Mit ihm haben die BMC-Familie und die internationale Bike-Community einen ganz besonderen Menschen und einen wichtigen Einflussgeber verloren. Andy hat BMC vor 18 Jahren übernommen; seine Vision und seine grenzenlose Leidenschaft für wunderschöne handgemachte Rennräder und den Profi-Radsport waren der Nährboden für das Wachstum, den Erfolg und den Einfluss des Unternehmens auf den Schweizer und internationalen Bike-Sport.

Andy war uns zudem ein Mentor und loyaler Freund; jemand, der sich immer die Zeit nahm, dem Team mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Sein Sinn für Humor und sein ansteckendes Lachen werden uns immer in liebevoller Erinnerung bleiben. Mit grosser Dankbarkeit gedenken wir seinen Verdiensten und Errungenschaften. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen engen Freunden."

„Wir werden innerhalb der Firma einen besonderen Platz für Andy schaffen. Dort können Mitarbeitende, Freunde und Geschäftspartner eine persönliche Nachricht für ihn hinterlassen“, so David Zurcher, CEO von BMC Bikes. Selbstverständlich leben Andys Leidenschaft und Vision innerhalb des Unternehmens weiter. Andy und BMC Switzerland hatten und haben Ziele – und das BMC Switzerland-Team wird diese mutig und leidenschaftlicher denn je verfolgen.

BMC Switzerland sieht optimistisch in die Zukunft. In den letzten vier Jahren haben David Zurcher und sein Team hart daran gearbeitet, BMC in eine starke und stabile finanzielle Position zu bringen, damit die Marke bereit ist, neue Massstäbe zu setzen.

„Mit knapp 100 Millionen CHF Umsatz und einem positiven EBITDA steht das Unternehmen auf stabilen Füssen. Zudem hat das Management von BMC alle notwendigen Schritte unternommen, um das Wohlergehen aller BMC-Mitarbeitenden sowie der Marke BMC weiterhin sicherzustellen. Das war Andys Herzenswunsch“, erklärt David Zurcher.

Im Namen der ganzen BMC-Familie,

David Zurcher, CEO von BMC Switzerland

19. April 2018 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login