3 Minuten Lesedauer
Die neue SID-Federgabeln sind auf Leichtbau getrimmt
i

Federbein und zwei Gabel-Plattformen

Rock Shox stellt neue SID-Generation vor

Pünktlich zur Olympia-Saison der Mountainbiker präsentiert Rock Shox die neuste Generation des Crosscountry-Fahrwerks der „SID“-Serie. Dieses besteht aus einem Federbein und zwei Gabel-Plattformen.

Im Innenleben der neuen SID-Generation finden sich einige NeuerungenFederbein der neuen SID-Generation

Falls die Olympischen Spiele in Tokio wie geplant stattfinden können, dann werden viele Medaillenanwärter mit Federgabeln von Rock Shox unterwegs sein – und zwar mit der neuesten „SID“-Generation, die der Zubehörhersteller soeben vorgestellt hat. Diese besteht aus dem Federbein „SID Luxe“ und zwei Gabel-Plattformen, die ausschließlich für 29-Zoll-Räder angeboten werden: Die «SID SL» für Shorttrack-Rennen und einfache Kurse sowie die «SID» für immer anspruchsvoller werdende Crosscountry-Strecken und Marathons. Die neuen Teile gelangen bereits in den kommenden Wochen in den durch die aktuelle Lage lahm gelegten Handel.

Innovationen im Inneren

Im Innern beider Gabelplattformen stecken einige Innovationen: So spart die neue „Charger Race Day“-Dämpfung gegenüber der „Charger 2 RLC“-Dämpfung rund 100 Gramm. Dies erreicht Rock Shox durch eine Reduktion der Ölmenge und kleiner dimensionierte Dichtringe. Zudem lässt sich der Dämpfer dank einem kleinen Nippel ohne Ausbau entlüften und bietet einen harten Lockout, wie das Rennfahrer lieben. Diese Dämpfung kommt jeweils bei den „Ultimate“-Topversionen beider Gabel-Plattformen zum Einsatz, während in den günstigeren „Select“-Modellen eine „Charger RL“-Dämpfung steckt. Die „Debon Air“-Luftfeder hat Rock Shox für Crosscountry-Rennen so überarbeitet, dass sie höher im Federweg arbeitet. Mittels Tokens lässt sich das Luftvolumen variieren.

Die „SID SL“ ist konsequent auf Leichtbau getrimmt, bietet 100 mm Federweg und vertraut wie gehabt auf Standrohre mit 32 mm Durchmesser. So bringt die mit der besonders leichten „Charger Race Day“-Dämpfung ausgestattete „SID SL Ultimate“ gerade einmal 1326 Gramm auf die Waage - und das mit gefräster, anodisierter Krone und Gabelschaft aus Aluminium.

Neues Chassis

Mit einem komplett neuen Chassis rollt die „SID“ ins Gelände: Standrohre mit 35 mm Durchmesser, angepasste Tauchrohe und 120 mm Federweg bringen zusätzliche Reserven und Steifigkeit. Mit 1537 Gramm kann sich das Gewicht der "SID Ultimate" durchaus sehen lassen. Bei beiden Plattformen sorgen neu entwickelte, besonders leicht laufende Abstreifdichtungen von SKF und Maxima Plush-Dämpfungsöl dafür, dass die Gabeln von Serviceintervall zu Serviceintervall geschmeidig laufen. Und für alle neuen SID bietet Rock Shox optional die bekannte „One Loc“-Lenkerfernbedienung oder die Variante „Twist Lox“ - ein ergonomischer Drehgriff.

Mit diesen beiden Lenkerfernbedienungen lassen sich nicht nur die „SID“-Federgabeln blitzschnell arretieren. Auch das 227 Gramm leichte „SID Luxe“-Federbein lässt sich über diese Hebel ansteuern, um am Fully das komplette Fahrwerk für Sprints oder Asphaltabschnitte zu blockieren. Das auf Leichtgewicht getrimmte Federbein ist für Mountain Bikes mit bis zu 120 mm Federweg gedacht und von der Charakteristik her auf die neuen „SID“- und „SID SL“-Gabeln abgestimmt.

18. März 2020 von Laurens van Rooijen

Verknüpfte Firmen abonnieren

Sram Corporation
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Sram Deutschland GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login