2 Minuten Lesedauer
Emilia und Emil
i

Mit Pinion und Mahle

Schindelhauer erweitert E-Bike-Flotte

Der Berliner Hersteller überführt das Alltagskonzept der Modelle Gustav und Greta in die Ära der Elektromobilität. Die Ergebnisse sind Emil und Emilia.

Mit den beiden Modellen wird die Designlinie der zuverlässigen und funktionalen Alltagsräder jetzt mit Elektroantrieb fortgesetzt. Bei den neuen Modellen Emil und Emilia, letzteres mit tiefem Durchstieg, setzt Schindelhauer auf das Ebikemotion X35+-Antriebssystem von Mahle. Dieses arbeitet am Hinterrad und fällt dort kaum auf. Kombiniert wird es mit einem im Unterrohr platzierten Akku und einem Pinion-Getriebe, welches wahlweise mit sechs oder neun Gängen angeboten wird. Ebenfalls an Bord ist das kleine Fahrrad-Frontlicht Ultra-Mini-Light U2E von LightSkin. Nicht wegzudenken bei Schindelhauer ist der Carbon-Zahnriemen von Gates.

Emil rollt in den Größen S (45 cm), M (50 cm) und L (55 cm). Für Emilia mit tieferem Einstieg in salbeigrün besteht die Wahl zwischen den Größen S (45) oder M (50).

Die Räder können ab sofort bestellt werden. Je nach Konfiguration erfolgt die Auslieferung der neuen Modelle ab Anfang November 2021. Der Verkaufspreis beträgt in den 6-Gang-Variante 3995 EUR, in der 9-Gang-Ausstattung 4350 EUR.

17. Mai 2021 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Schindelhauer Bikes c2g-engineering GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login