3 Minuten Lesedauer

Geländeplan und Hallenbelegung

Frankfurt macht sich bereit für die Eurobike 2022

Der Vorbereitungen zur Eurobike-Premiere in Frankfurt schreiten voran. Jetzt steht fest, welche Bereiche des riesigen Messeareals genutzt werden und wie die Flächen verteilt werden sollen.

Wenn vom 13. bis 17. Juli 2022 die Eurobike erstmals in Frankfurt vom neugegründeten Joint Venture zwischen Messe Friedrichshafen und Messe Frankfurt, Fairnamic, veranstaltet wird, dann wird vieles neu sein. Mit Spannung wurde im Vorfeld beispielsweise erwartet, welche Flächen des Messeareals für den Neustart der Eurobike in Frankfurt bespielt werden sollen.

Jetzt nimmt die Gelände- und Hallenbelegung Formen an. Gleichzeitig berichten die Messeveranstalter von „großen Vermarktungserfolgen“ für die Eurobike 2022. „Anmeldestand und Flächennachfrage sind auf absolutem Rekordkurs – die Beteiligung für die Eurobike 2022 überzeugt national und international auf allerhöchstem Niveau. Zur Premiere in Frankfurt wird die Eurobike sogar neue Größenmaßstäbe setzen. Mit diesem exzellenten Buchungsstand im Rücken nimmt die Gelände- und Hallenbelegung konkrete Formen an und diese bietet vielfältigste Beteiligungsmöglichkeiten in neuen Themenbereichen,“ kündigt Fairnamic-Geschäftsführer und Eurobike-Macher Stefan Reisinger an.

Westareal

Genutzt wird das gesamte Westareal der Messe und mehr als 100.000 qm Ausstellungsfläche, von der laut Reisinger bereits 90 % von Bestands- und Neukunden gebucht seien. „Zusätzliche Bestätigung zu dem Konzept erfahren wir daraus, dass auch gerade viele Player zur Eurobike zurückkehren, die einige Jahre pausiert haben. Sehr viele Akteure haben die Chance erkannt, die wir mit der Eurobike 3.0 in Frankfurt gemeinsam für das Fahrrad, lebenswerte Städte und die Mobilitätswende haben. Die neue Messekonzeption und unsere Erwartung, dass sich die globale Strahlkraft der Eurobike durch den Standortwechsel erhöht, erfüllt sich komplett. Das ist ein großer Vertrauensvorschuss und wir werden liefern“, so Reisinger. Gestärkt wird der Auftritt auch durch strategische Allianzen mit den wichtigsten Verbänden und Partnern Zweirad-Industrie-Verband (ZIV), dem Verbund Service und Fahrrad e.V. (VSF), dem Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF), cargobike.jetzt, Einkaufsverbänden wie ZEG und BICO, dem Bundesland Hessen oder der Stadt Frankfurt.

Vier Ausstellungshallen auf sechs Ebenen

Ein Blick auf den ersten Hallen- und Geländeplan: Genutzt werden die Messehallen 8 und 9, sowie die neuen Hallen 11 und 12 mit jeweils zwei Ebenen. Getreu dem Motto „Das schnellste und einfachste Verkehrsmittel aus der Stadt zur Messe muss das Fahrrad sein“ stehen große bewachte Fahrradparkplätze für Aussteller und Besucher direkt am Messegelände zur Verfügung. Die drei Messe-Eingänge Torhaus, Galleria und Portalhaus sollen für einen gleichmäßigen Besucherfluss von allen Seiten sorgen. „Zur 30. Auflage der Eurobike steht erstmals eine Infrastruktur parat, um die Branche auch standesgemäß von und zur Leitmesse zu bringen“, berichtet Projektleiter Dirk Heidrich. Inner- und außerhalb des Hallenrundlaufs bietet die Eurobike viele Anlaufstellen mit Action Areas, Catering-Versorgung und Outdoor-Testparcours.

26. November 2021 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Messe Frankfurt GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Messe Friedrichshafen GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Fairnamic GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login