2 Minuten Lesedauer

Spanischer Fahrrad- und E-Bikehersteller

Megamo strebt auf den deutschen Markt

Der von Josep Gril vor rund 30 gegründete Fahrradhersteller rollt auf den deutschen Markt und wird dabei seit kurzem von zwei erfahrenen Handelsvertretern unterstützt.

Philippe MaletJürgen Moch

Die Wurzeln der Fahrradmarke Megamo ( https://megamo.com ( aus Katalonien liegen zwar im Mountainbike-Bereich. Mittlerweile deckt das Unternehmen jedoch viele, meist sportliche Spielarten des Radfahrens ab – ob mit Motor oder ohne. Alle Produkte werden am Firmensitz in Girona entwickelt und auch in der Region gefertigt. Ein Meilenstein wurde dabei im Jahr 2021 mit der Einweihung einer neuen Produktionsstätte nach neuesten Standards gesetzt.

Megamo-Bikes sind in vielen Ländern bereits unterwegs. Zur Betreuung des deutschen Markts schickt das Unternehmen seit Kurzem zwei erfahrene Handelsvertreter ins Rennen. Philippe Malet geht dabei in Norddeutschland auf die Reise und betreut künftig die PLZ-Gebiete 10000 bis 59999. Malet ist mit seiner Handelsagentur seit einigen Jahren im Rad- und Wintersporthandel sowie im Bereich Outdoor-Lifestyle zuhause.

Jürgen Moch im Süden

Seit Pendant für Süddeutschland ist Handelsvertreter Jürgen Moch, der seit 34 Jahren in der Fahrradbranche tätig ist. Aktuell betreut Moch die Marken VSF Fahrradmanufaktur, E-Bike-Manufaktur sowie Benno Bike und Eoovolt. Das sportliche Portfolio wird künftig mit den Bikes von Megamo ergänzt. Moch betreut die PLZ-Gebiete 60000-99999 und 00000-09999.

1. September 2022 von Jürgen Wetzstein
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
115 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
30-Tage-Zugang
Einmalig 19 €
  • 30 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login