2 Minuten Lesedauer

Eilmeldung

Sachsenring Bike Manufaktur stellt Antrag auf ein Insolvenzverfahren

(Update) Der offenbar finanziell angeschlagene Fahrradhersteller Sachsenring Bike Manufaktur hat heute Mittag vor dem Amtsgericht Halle (Saale) Antrag auf ein Insolvenzverfahren gestellt. Damit steht die Fahrradproduktion in Sangerhausen einmal mehr auf dem Prüfstand.

Vor kurzem hatten Tagesmedien über die finanziellen Schwierigkeiten der Sachsenring Bike Manufaktur berichtet. Diese haben jetzt in einen Insolvenzantrag vor dem Amtsgericht Halle gemündet. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter wurde mit Dr. Philipp Hackländer von der Kanzlei White & Case LLP ( www.whitecaseinso.de ) aus Leipzig bestellt. Der erklärte gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung, dass eine Zahlungsunfähigkeit vorliege". Die genauen Gründe, die zur Insolvenz führten, nannte er jedoch nicht. Betroffen seien 127 Mitarbeiter. "Der Betrieb wird aufrechterhalten, gleichzeitig wird mit Hochdruck nach einem Investor gesucht", sagte Hackländer im Zeitungsbericht.

Die Sachsenring Bike Manufaktur GmbH hatte im Jahr 2017 in den alten Werkshallen der
ehemaligen Mifa in Sangerhausen die Fahrradproduktion wieder aufgenommen velobiz.de berichtete .

18. November 2020 von Jürgen Wetzstein

Verknüpfte Firmen abonnieren

Sachsenring Bike Manufaktur GmbH
Nur für Abonnenten
News
Nur für Abonnenten
Kommentare
Nur für Abonnenten
Stellenmarkt
Velobiz Plus
Die Kommentare sind nur
für unsere Abonnenten sichtbar.
Jahres-Abo
69,55 € pro Jahr
  • 12 Monate Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
  • 10 Ausgaben des exklusiven velobiz.de Magazins
Jetzt freischalten
14-Tage-Pass
Einmalig 5,50 €
  • 14 Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de
  • täglicher Newsletter mit Brancheninfos
Jetzt freischalten
Sie sind bereits Abonnent?
Zum Login